Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Australien: Entgleister Frachtzug verliert Schwefelsäure


Australien

Australien: Entgleister Frachtzug verliert Schwefelsäure

Im australischen Bundesstaat Queensland ist ein Frachtzug entgleist. Drei Personen an Bord wurden leicht verletzt. Der Zug hatte 200.000 Liter Schwefelsäure geladen, ein kleiner Teil des gefährlichen Stoffs ist offenbar in die Umwelt gelangt.

Das Unglück geschah im Outback im Nordosten des Landes. Die Behörden haben für das Gebiet den Notstand ausgerufen und eine Sperrzone errichtet. Starke Überschwemmungen nach den Regenfällen der vergangenen Tage erschweren die Aufräumarbeiten. So ist etwa eine wichtige Zufahrtsstraße derzeit überflutet.


Ungefähre Lage des Unglücksortes nahe Julia Creek

Die Ursache der Entgleisung ist noch unklar. Der australische Fernsehsender ABC berichtet, dass mutmaßlich zunächst die Lok entgleist sei. Das habe dazu geführt, dass auch alle 26 Wagen des Zugs aus den Schienen gesprungen waren.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Türkei: Kurden fordern mehr Autonomie