Eilmeldung

Eilmeldung

Hunderte von Menschen flüchten vor Hochwasser in York

Hunderte von Menschen sind in der britischen Stadt York vor dem steigenden Hochwasser in Sicherheit gebracht worden. Der Katastrophendienst und mehr

Sie lesen gerade:

Hunderte von Menschen flüchten vor Hochwasser in York

Schriftgrösse Aa Aa

Hunderte von Menschen sind in der britischen Stadt York vor dem steigenden Hochwasser in Sicherheit gebracht worden. Der Katastrophendienst und mehr als einhundert Soldaten waren ununterbrochen im Einsatz.

Meinung

Wir haben viel Geld für Maßnahmen zur Hochwasserbekämpfung investiert, die viele tausend Häuser vor den Fluten gerettet haben.

Großbritanniens Premierminister David Cameron versprach weitere Hilfen für die vom Hochwasser betroffenen Gebiete:

“In York haben wir entlang beider Flüsse Dämme gebaut, um für solche Überschwemmungen gewappnet zu sein. Die Dämme entlang des Ouse haben standgehalten, aber die am Foss nicht. Deshalb haben wir jetzt das Ausmaß dieser Überschwemmung. Trotzdem: wir haben viel Geld für Maßnahmen zur Hochwasserbekämpfung investiert, die viele tausend Häuser vor den Fluten gerettet haben. Wir werden zukünftig noch mehr investieren.”

Premierminister David Cameron hat die am stärksten betroffenen Gebiete der Region West Yorkshire besucht und mehr Unterstützung des Militärs bei der Abwehr der Fluten versprochen. Noch bis zum Montag soll das Hochwasser weiter steigen.

Nach heftigen Regenfällen war es in mehreren Städten Nordenglands zu heftigen Überschwemmungen gekommen, die schwersten seit 70 Jahren. Der Niederschlag entsprach ungefähr der normalen, monatlichen Durchschnittsmenge. Am stärksten betroffen waren die Städte Manchester, Rochdale und Leeds, viele Haushalten haben seit Samstag keinen Strom.