Eilmeldung

Eilmeldung

Irakische Flagge weht wieder über Ramadi

Die irakische Flagge weht wieder über Ramadi, der Stadt, die irakische Truppen am Sonntag nach eigenen Angaben von IS-Milizen zurückerobert haben

Sie lesen gerade:

Irakische Flagge weht wieder über Ramadi

Schriftgrösse Aa Aa

Die irakische Flagge weht wieder über Ramadi, der Stadt, die irakische Truppen am Sonntag nach eigenen Angaben von IS-Milizen zurückerobert haben. Jetzt haben die Soldaten mit der Sicherung des Gebiets begonnen, sie durchsuchen Häuser und suchen nach Sprengladungen und anderen Hinterlassenschaften der IS-Kämpfer.

Bis zuletzt hatten diese sich im Regierungsviertel Ramadis verschanzt. Der Sieg war offenbar mit Unterstützung ausländischer Armeen aus der Luft erreicht worden.

Viel IS-Unterstützung in der Bevölkerung

Ramadi ist eine wichtige Provinzhauptstadt etwa 100 Kilometer westlich von Bagdad. Die Einwohnerzahl wird mit knapp 300.000 angegeben. Wie viele nach dem Einmarsch der Islamisten geblieben sind, weiß wohl niemand so genau. Ramadi liegt in sunnitischem Kerngebiet, wo der IS auch unter der Bevölkerung die stärkste Unterstützung im Land findet.


Lage der Stadt Ramadi, Irak

Die irakische Regierung hatte Ramadi erst im Mai an die Islamisten verloren. Kurz davor hatten irakische Kräfte noch die erfolgreiche Einnahme der Stadt Tikrit gefeiert. Ein Katz- und Maus-Spiel, bei dem die irakische Regierung jeden Erfolg bitter nötig hat. Für Regierungschef Haidar al-Abadi könnte der Kampf gegen den IS zur politischen Überlebensfrage werden.

IS verliert immer mehr an Boden

Immerhin hat der IS 2015 Schätzungen des Militärinformationsdienstes IHS Jane’s 360 zufolge 14 Prozent seines Herrschaftsbereichs verloren, ein Gebiet etwa so groß wie Tschechien. Viel Land verlor der IS in Syrien, aber auch im Irak gab es Erfolge mit internationaler Militärunterstützung aus der Luft. So konnte eine Ölraffinerie nahe Baidschi zurückerobert werden. Erdöl ist eine wichtige Einnahmequelle der radikalen Milizen. Der nächste große Kampf könnte der um Mossul werden. Die Millionenstadt gilt als eine der wichtigsten Eroberungen der radikalislamischen Rebellen.