Eilmeldung

Eilmeldung

2016: Was uns erwartet

Findet der Bürgerkrieg in Syrien endlich ein Ende? Wer wird der nächste US-Präsident, und wer Fußball-Europameister? Welches Land startet im kommenden Jahr seine erste Mission ins All?

Sie lesen gerade:

2016: Was uns erwartet

Schriftgrösse Aa Aa

Das Jahr ist zu Ende, doch die Geschichten des Jahres 2015 sind noch lange nicht vergessen. Viel von dem, was passiert ist, wird einen großen Einfluss auf das Weltgeschehen im neuen Jahr haben. Wir werfen einen Blick auf die Schlüsselmomente im Jahr 2016.

Syrien und ISIL

Syrien ist wohl auch weiterhin die größte Herausforderung in der globalen Stabilität. Vom Hauptquartier in Rakka aus geht ISIL weiterhin seiner Schreckensherrschaft nach und exportiert die extremistische Ideologie mithilfe von Terroranschlägen in die ganze Welt.

Der Westen und Russland haben vielleicht einen Grund gefunden, um sich im Kampf gegen die Dschihadisten zu verbünden. Doch sie bleiben, was Syriens künftige Regierung und das Schicksal von Baschar al-Assad betrifft, auch weiterhin tief gespalten. Können sie und die lokalen Akteure den Streit begraben und ein Abkommen abschließen? Zu Beginn des Jahres 2016 gibt es mit der Wiener Syrienkonferenz einen Hoffnungsschimmer.

Die von der UNO geleiteten formellen Verhandlungen sollen Anfang Januar beginnen. Der Weg wird lang sein, das Resultat ist sehr unsicher.

Flüchtlingstragödie

Die erhoffte politische Einigung in Syrien soll auch die Flüchtlingstragödie beenden, wegen der Tausende ihr Leben verloren oder ins Exil flüchten mussten. Der Exodus Richtung Europa regte die Großmächte zum Handeln an, zu Asylversprechen, die jetzt umgesetzt werden müssen.

Während Syriens Nachbarn Millionen Heimatvertriebene beherbergen, wird die Aufnahme in Europa und dem Rest der Welt in den kommenden Monaten zunehmen. Dieses Jahr werden wir eine weiter steigende Zahl an Flüchtlingen beobachten.

Der EU-Plan, demzufolge zusätzliche 120.000 Flüchtlinge hauptsächlich in Deutschland aufgenommen werden sollen, ist höchst umstritten und spaltet die Meinung viele Staaten, Politiker und Menschen. Das könnte sich auch in einigen europäischen Wahlen in diesem Jahr widerspiegeln, die Einstellungen haben sich seit den Pariser Terroranschlägen verhärtet.

Die menschliche Tragödie wird weitergehen. Es wird erwartet, dass die Abwanderung gen Westen wieder zunimmt, sobald das Wetter im Mittelmeerraum besser wird.

Doch die EU hofft auf die nächste Phase ihrer Mission gegen den Menschenschmuggel, der “Operation Sofia”, die Schleuser und deren Boote direkt ins Visier nimmt und dadurch viele Leben retten will.

Wahlkampf in den USA

Flüchtlingsbezogene Sicherheitshemen sind im US-Präsidentschaftswahlkampf weit oben auf der Agenda, in der es normalerweise um innenpolitische Fragen geht. Grund dafür sind das Massaker in San Bernardino und die aufrührerischen Reden von Donald Trump.

Die Republikaner sind im Jahr 2016 so tief gespalten wie nie zuvor. Trumps Status als Spitzenreiter hat die Führungsriege der Partei durcheinander gebracht. Im Rennen um die Nominierung kämpft ein Querdenker gegen den Mainstream. Die Vorwahlen beginnen am 1. Februar in Iowa.

Die “Schlacht” der Demokraten wirkt im Vergleich dazu fast öde. Hillary Clinton führt das Feld der nur drei Hauptbewerber an, ohne Kontroversen und Auseinandersetzungen. Die Nominierungskonferenz der Partei findet Ende Juli statt.

Wer auch immer ins Rennen geschickt wird, der Wahlkampf am 8. November könnte einer der faszinierendsten unserer Zeit werden.

Fußball-EM

Im Sommer werden Sportwettbewerbe aller Art die Schlagzeilen dominieren, los geht’s mit dem Anstoß zur Fußball-EM Anfang Juni. Frankreich ist Gastgeber des Turniers von 24 Nationen, nach den Terroranschlägen in Paris wurden die Sicherheitsmaßnahmen erhöht.

Bis dahin beginnt auch in der FIFA eine neue Ära. Bei den Wahlen am 26. Februar wird das letzte Kapitel der von Korruption gezeichneter Zeit von Sepp Blatter zu Ende gehen.
Der Fußball-Europameister wird am 10. Juli gekrönt, doch Sportfans müssen auch danach nicht lange warten bis zum nächsten globalen Event: die Olympischen Sommerspiele in Rio beginnen nur drei Wochen später.

Die Organisatoren hoffen auf saubere Spiele, um die Erinnerung an die Dopingskandale der letzten Jahre auszulöschen.

Indien: Ab ins All!

Die kommenden 12 Monate werden also nicht nur ereignisreich sein, 2016 wird ein Jahr der Entdeckungen. Auf dem Terminkalender steht zum Beispiel Indiens erster bemannter Flug ins All …. Im Sommer steht die Ankunft der Juno-Raumsonde der Nasa auf dem Jupiter an. Wir verabschieden uns mit einer Animation des russischen ExoMars Projekts, dass im März beginnt – und wünschen Ihnen ein gutes neues Jahr.