Eilmeldung

Eilmeldung

Irakische Armee befreit Geiseln in Ramadi aus der Hand der Terrormiliz IS

Die irakische Armee ist nach der Rückeroberung weiter Teile der Großstadt Ramadi von der Terrormiliz IS eigenen Angaben zufolge weiter vorgerückt

Sie lesen gerade:

Irakische Armee befreit Geiseln in Ramadi aus der Hand der Terrormiliz IS

Schriftgrösse Aa Aa

Die irakische Armee ist nach der Rückeroberung weiter Teile der Großstadt Ramadi von der Terrormiliz IS eigenen Angaben zufolge weiter vorgerückt. Die Regierungstruppen hätten Viertel im Norden der Stadt von Dschihadisten eingenommen, sagte ein Sprecher der Streitkräfte.

Unterdessen wurden bei einem Angriff von fünf Selbstmordattentätern der Terrormiliz IS auf einen Militärstützpunkt in Tikrit mindestens 15 Soldaten getötet worden. 22 Angehörige der Sicherheitskräfte wurden verletzt. Der sogenannte “Islamische Staat” (IS) bekannte sich zu dem Anschlag.

Einige Familien, die in Ramadi von IS-Kämpfern als Geiseln gehalten worden waren, wurden befreit. Einer der Befreiten sagt: “Blutrünstige Männer kamen hierher, Männer, die das Wort ‘Menschlichkeit’ nicht kennen, die nicht wissen, was dieses Wort bedeutet. Allah sei Dank, dass wir nun gerettet wurden. Die IS-Kämpfer haben uns gedroht, alles in die Luft zu sprengen. Wir sind den Soldaten sehr dankbar, die uns befreit haben von diesen Bestien. Das sind Bestien. Sie kennen keine Menschlichkeit. Das ist nicht der Islam.”

Die irakische Armee hatte die Stadt 100 Kilometer westlich von Bagdad, die im Mai von den Dschihadisten überrannt worden war, am vergangenen Montag für befreit erklärt. Allerdings sind noch immer nicht alle Viertel Ramadis vollständig unter Kontrolle des Militärs.