Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Israel: Zwei jüdische Extremisten nach Brandanschlag auf Palästinenserfamilie des Mordes angeklagt


Westjordanland

Israel: Zwei jüdische Extremisten nach Brandanschlag auf Palästinenserfamilie des Mordes angeklagt

Ein halbes Jahr nach dem tödlichen Brandanschlag auf eine palästinensische Familie im Westjordanland sind zwei jüdische Extremisten angeklagt worden. Der 21-Jährige mutmaßliche Täter muss sich wegen Mordes in drei Fällen verantworten, sein minderjähriger Komplize wurde wegen Beihilfe zu einem rassistischen Verbrechen angeklagt.

“Zusätzlich wurde heute gegen zwei weitere Mitglieder der Gruppe Anklage erhoben, wegen schweren, rassistisch motivierten Gewalttaten”, so die israelische Staatsanwältin. “Da die Taten schwerwiegend sind und wir glauben, dass die Männer gefährlich sind, haben wir Haftbefehl erlassen.”

Naser Dawabshe ist der Bruder des toten Familienvaters: “Es ist ein Test für den israelischen Gerichtshof, wir wollen, dass die israelische Justiz dieses Mal gerecht ist und auf für Palästinenser ein faires Urteil spricht, wenigstens dieses eine Mal.”

Der Brandanschlag auf die palästinensische Familie im Juli hatte international für Entsetzen gesorgt. Dabei waren ein 18 Monate altes Kind und dessen Eltern gestorben. Ein weiterer vier Jahre alter Junge überlebte schwer verletzt. Die jüdische Extremistengruppe um die Tatverdächtigen feierte nach dem Anschlag eine Party.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Hongkong: Mysteriöses Verschwinden von fünf Buchverlegern