Eilmeldung

Eilmeldung

Real Madrid entlässt Trainer Rafael Benitez

Hallo und herzlich Willkommen zu “The Corner”. Das Jahr startet nicht gut für den Trainer von Real Madrid. Rafael Benitez ist entlassen worden. Das

Sie lesen gerade:

Real Madrid entlässt Trainer Rafael Benitez

Schriftgrösse Aa Aa

Hallo und herzlich Willkommen zu “The Corner”. Das Jahr startet nicht gut für den Trainer von Real Madrid. Rafael Benitez ist entlassen worden. Das Unentschieden gegen Valencia war nicht genug. In England dagegen ist Trainer Louis van Gaal noch auf seinem Posten. Noch hält Manchester United ihm die Treue.

Rekordmeister Real Madrid hat sich von Rafael Benitez getrennt. Erst zum 1. Juli löste der Trainer Carlo Ancelotti ab, nun soll Zinedine Zidane die Königlichen übernehmen. Das Star-Ensemble aus der spanischen Hauptstadt kam beim FC Valencia nur zu einem 2:2 Unentschieden.

Die Aufholjagd von Real Madrid wurde damit vorerst gestoppt. In Unterzahl ging das Team um Fußball-Weltmeister Toni Kroos zwar durch Gareth Bale in Führung doch Paco Alcácer gelang der Ausgleich.

Nach zuletzt zwei Siegen hat Real als Tabellendritter bereits vier Punkte Rückstand auf den Stadtrivalen und Spitzenreiter Atlético. Das Team liegt allerdings weiter nur zwei Punkte hinter Meister FC Barcelona.

Im Krisen-Duell mit dem FC Chelsea hat Manchester United den so sehnlichst erhofften Sieg verpasst. Doch jetzt kann Louis van Gaal kurz durchatmen. Das 2:1 gegen Swansea City rettete dem Trainer von Manchester United vorerst den Job. 

Der Tabellensechste der Premier League wartete seit acht Spielen auf einen Sieg. An diesem Samstag gelang gegen den Tabellen 17. endlich ein Erfolg. Die Red Devils sind mit jetzt 33 Punkten in Reichweite der Top-Clubs.
Nationalspieler Chris Smalling sprach sich auf der Homepage des englischen Fußball-Rekordmeisters für den Trainer aus.

Der Teamkollege des deutschen Weltmeisters und Nationalmannschaftskapitäns Bastian Schweinsteiger betonte zudem, dass die Mannschaft auf keinen Fall gegen ihren niederländischen Coach gespielt habe. Der geschasste Startrainer José Mourinho vom Dauerrivalen Chelsea hat dazu sicher eine ganz eigene Meinung.

Wir kommen zu unserer Rubrik Up & Down. Hier die Gewinner und Verlierer der Woche.

Up für Arsenal. Nach dem 1:0 gegen Newcastle und dem Unentschieden gegen Leichester führen die Londoner die
Premier League nun unangefochten mit 42 Punkten an.

Einen grünen Pfeil nach oben gibt es auch für Atlético Madrid. Dank des Sieges über Levante stehen sie nun mit 41 Punkten an der Spitze der Tabelle.

Down für James Rodríguez. Der Mittelfeldspieler von Real Madrid lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei, nachdem er auf der Madrider Stadtautobahn mit 200 km/h geblitzt worden war – 100 km/h zu schnell.

Wir setzten unseren Weg zur nächsten Europameisterschaft fort, mit einer Geschichte über die EM 1984. Finalteilnehmer Spanien schaffte es beinahe nicht in die Endrunde, doch dank eines unglaublichen Spiels, dass viele für das wichtigste in der Geschichte des spanischen Fußballs halten, gelang das Wunder.

Die Qualifikation zur Europameisterschafts-Endrunde gestaltete sich als enges Duell zwischen Spanien und den Niederlanden. Beide waren am letzten Spieltag punktgleich. Als Spanien schließlich am 21. Dezember 1983 auf Malta traf, brauchte man nicht nur einen Sieg, sondern musste mit elf Toren Vorsprung gewinnen.

In Sevilla vollbrachte die Mannschaft das Unglaubliche und gewann mit 12:1. Das Spiel ging trotz des schwachen Gegners Malta in die Geschichte des spanischen Fußballs ein.

Hier sind unsere Tipps für die Spiele des kommenden Wochenendes. Vergangenes Jahr lagen wir nicht oft richtig, wer weiß, ob es uns dieses Jahr besser ergeht. Machen sie mit und schicken sie uns Ihre Tipps unter dem Hashtag #TheCornerScores.

Celta Vigo unterliegt Atlético de Madrid unserer Ansicht nach 0:1.
Für die Partie Real Madrid gegen Deportivo tippen wir auf ein 3:0 für Madrid.
Sporting und Braga trennen sich unserer Meinung nach mit einem 1:1 Unentschieden.