Eilmeldung

Eilmeldung

Usbekistan: das Gur-Emir-Mausoleum in Samarkand

Sie lesen gerade:

Usbekistan: das Gur-Emir-Mausoleum in Samarkand

Schriftgrösse Aa Aa

Unsere neue Postkartenserie kommt aus Usbekistan. Wir beginnen in der antiken Stadt Samarkand. Eines der schönsten Bauwerke dort ist das Mausoleum

Unsere neue Postkartenserie kommt aus Usbekistan. Wir beginnen in der antiken Stadt Samarkand.

Meinung

Das Grab von Timur Lenk ist aus einem der weltweit größten Jadestücke gemacht.

Eines der schönsten Bauwerke dort ist das Mausoleum des Herrschers Timur Lenk

Bis zu seinem Tod 1405 war Samarkand die Hauptstadt des großen Reiches von Timur Lenk.

Wissenswertes über Usbekistan:

  • ein Land in Zentralasien mit den Nachbarstaaten Kasachstan, Turkmenistan, Kirgisien und Tadschikistan
  • mit einer Bevölkerung von mehr als 30 Millionen Einwohnern wurde die Ex-Sowjetrepublik 1991 unabhängig
  • die Landesfläche beträgt 425.400 Quadratkilometer, davon sind vier Fünftel Ebenen
  • die durchschnittliche Temperatur im Winter beträgt -6 und im Sommer 32 Grad Celsius
  • 80 Prozent der Bevölkerung sind Usbeken, 88 Prozent sind Muslime

“Auch das Innere des Mausoleums ist beeindruckend. Das mit Gold dekorierte Zimmer, in dem Timur, seine Söhne und Enkel ihre letzte Ruhe fanden, ist ein Genuss für Besucher”, so euronews-Reporter Seamus Kearney.

Im Innern des Mausoleums findet man dekorative Kunst aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Die Grabstätte war ursprünglich für Timurs Lieblingsenkel Muhammed Sultan gedacht.

“Das dunkelgrüne Grab in der Mitte ist das von Timur Lenk. Es ist aus einem der weltweit größten Jadestücke gemacht. Die anderen Gräber sind aus Marmor und Onyx”, so der Stadtführer Parviz Ismatullaev.

Das Mausoleum ist nur eines der vielen historischen Gebäude mit blauen Kuppeln und Minaretten, die man in Samarkand besuchen kann.