Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Abe: Nordkoreas Atomtest bedroht Japans Sicherheit

Access to the comments Kommentare
Von Christoph Debets
Abe: Nordkoreas Atomtest bedroht Japans Sicherheit

<p>Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe verurteilte den nordkoreanischen Atomtest vor dem Parlament in Tokio scharf. Er sei eine große Herausforderung für die Nichtweiterverbreitung von Nuklearwaffen.</p> <p>“Nordkoreas Nukleartest stellt eine ernsthafte Bedrohung für unsere nationale Sicherheit dar und kann nicht toleriert werden. Wir verurteilen ihn auf das schärfste. Japan wird entschieden antworten, im Weltsicherheitsrat, in Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten, Südkorea, China und Russland”, erklärte Abe.</p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p lang="en" dir="ltr">Wait.. North Korea tested Hydrogen Bomb for the first time ever? <p>Wo Diwali pe jo main lata tha wo nakli tha? <a href="https://t.co/8FIO8s74Cs">pic.twitter.com/8FIO8s74Cs</a></p>— Sand-d Singh (@Sand_In_Deed) <a href="https://twitter.com/Sand_In_Deed/status/684625827221225472">January 6, 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></p> <p>Auf Antrag der <span class="caps">USA</span> und Südkoreas wird der Weltsicherheitsrat am Nachmittag (17 Uhr <span class="caps">MEZ</span>) zu einer Krisensitzung zusammentreten. Wie aus diplomatischen Kreisen verlautet soll es sich um eine nichtöffentliche Sitzung handeln. Ein vierter Atomtest wäre eine Verletzung mehrerer Sicherheitsratsresolutionen. Nach den bisherigen Atomtests hatte der Weltsicherheitsrat jeweils Strafmaßnahmen verhängt.</p>