Africa Eco Race: Tagessieg für Mathieu Serradori

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Africa Eco Race: Tagessieg für Mathieu Serradori

<p>Pal Anders Ullevalseter hat erneut eine Etappe beim Africa Eco Race gewonnen. Der Norweger erreichet das Ziel der 8. Etappe nach 498 Kilometern Rund um Amodjar mit 28:39 Minuten Vorsprung auf den Vortagesieger, den Briten Andrew Newland.</p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p lang="fr" dir="ltr">Africa Eco Race, le pugétois Mathieu Serradori vainqueur de la 8eme étape. Plus d'infos : <a href="https://t.co/9cCrYXx6ss">https://t.co/9cCrYXx6ss</a> <a href="https://t.co/gnAetHHYob">pic.twitter.com/gnAetHHYob</a></p>— Puget sur Argens (@Blog83480) <a href="https://twitter.com/Blog83480/status/684810854332805120">6. Januar 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>In der Gesamtwertung führt Motorrad-Pilot Ullevalseter jetzt mit beeindruckenden 3:53:10 Stunden Abstand auf den Franzosen Norbert Dubois.</p> <p>Der Franzose Mathieu Serradori konnte in der Rallyewertung den Tagessieg in Mauretanien für sich verbuchen. Zweiter wurde sein Landsmann Pascal Thomasse mit 03:11 Minuten Rückstand.</p> <p>Kanat Shagirov erreichte mit 09:14 Minuten Abstand auf den Tagessieger das Ziel als Dritter. In der Gesamtwertung führt der Kasache weiterhin mit nun 49:09 Minuten vor dem Franzosen Pascal Thomasse</p> <p>Die 9. von 12 Etappen führt über 493 Kilometer von Amodjar nach Akjoujt.</p>