Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Saudi-Arabien soll iranische Botschaft in Jemen bombardiert haben

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Saudi-Arabien soll iranische Botschaft in Jemen bombardiert haben

<p>Die saudisch geführte Koalition hat bei <a href="http://de.euronews.com/2016/01/06/saudi-arabien-intensiviert-luftangriffe-im-jemen-wieder/">neuen Luftangriffen in Jemen</a> nach Angaben der Regierung in Teheran auch die iranische Botschaft in der Hauptstadt Sanaa attackiert.</p> <p>Das iranische Außenministerium erklärte, das Gebäude sei beschädigt und Sicherheitsbeamte seien verletzt worden. </p> <p>Es habe sich um einen bewussten und vorsätzlichen Angriff Saudi-Arabiens gehandelt.</p> <p>Die Attacke verstoße gegen internationale Konventionen und die Saudis müssten für alle Schäden aufkommen.</p> <p>Eine Mitarbeiterin der Deutschen Presse-Agentur berichtete aus Sanaa, an dem Botschaftsgebäude seien keine Schäden zu erkennen.</p> <p><em>Dies beobachteten offenbar auch andere Augenzeugen</em> <blockquote class="twitter-tweet" lang="en"><p lang="en" dir="ltr">“Witnesses said the mission was not bombed.” Iran Accuses Saudi Arabia of Hitting Embassy in Yemen, via <a href="https://twitter.com/nytimes"><code>nytimes</a> <a href="https://t.co/ikrm8rLht8">https://t.co/ikrm8rLht8</a></p>&mdash; Thomas Erdbrink (</code>ThomasErdbrink) <a href="https://twitter.com/ThomasErdbrink/status/685105350891028480">January 7, 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></p> <p>Der iranische Botschafter in Saudi-Arabien, Hossein Sadeghi, erklärte nach seiner Rückkehr nach Teheran:</p> <p>“Saudi-Arabien hat einen schweren Fehler begangen durch den Abbruch der Beziehungen zu der islamischen Republik Iran, die ein großes und einflussreiches Land in der Region darstellt.” </p> <p>In Bagdad und anderen irakischen Städten demonstrierten mehrere tausend Schiiten gegen die saudische Königsfamilie und gegen die Hinrichtung des prominenten schiitischen Geistlichen Nimr Al-Nimr in Saudi-Arabien.</p> <p>Die insgesamt 47 Exekutionen am vergangenen Samstag hatten massive Spannungen zwischen Riad und Teheran ausgelöst. </p> <p>In Teheran stürmte eine Menschenmenge die saudische Botschaft und legte Brände.</p>