Eilmeldung

Eilmeldung

Australien: Buschfeuer wütet weiter

Das Buschfeuer, das im Westen Australiens eine halbe Ortschaft niederbrannte, ist immer noch nicht unter Kontrolle.

Sie lesen gerade:

Australien: Buschfeuer wütet weiter

Schriftgrösse Aa Aa

In Australien hat ein Buschfeuer fast hundert Häuser zerstört. In der kleinen 500-Einwohner-Ortschaft Yarloop im Westen des Landes, etwa 120 Kilometer südlich von Peth, waren die Brände außer Kontrolle geraten, so die Feuerwehr am Freitag.

Meinung

"Das Feuer ist immer noch nicht unter Kontrolle."

Wayne Gregson: “Das Feuer wurde immer noch nicht unter Kontrolle gebracht. In der Nacht zum Freitag hat es große Teile von Yarloop zerstört. Wir haben rund 95 Wohnhäuser verloren, sowie einige weitere Bauten in dem Ort.”

Auch ein Museum für frühe Eisenbahntechnik fiel den Flammen zum Oper.

Es bestünde gar die Gefahr, dass sich das Feuer weiter ausbreite und alle 250 Häuser des Ortes zerstört. Die drei vermissten Bewohner der Ortschaft wurden inzwischen unversehrt wieder aufgefunden.

“Ich habe erst heute morgen mitbekommen, dass in Yarloop nichts mehr steht”, sagte Ada Farmer, eine Anwohnerin aus Yarloop. “Mein Haus, das meiner Nachbarn, der Großteil unserer Gemeinde: alles ist weg.

Die Feuerwehr geht davon aus, dass der Brand in der Nähe der Ortschaft am Mittwoch durch einen Blitzeinschlag entfacht worden war. Durch starke Winde breiten sich die Flammen noch immer weiter aus, die Gefahr ist noch nicht gebannt.

Card

In Australien ist gerade Hochsommer, viele Teile des Landes haben wegen Dürre, Trockenheit und hohen Temperaturen mit Buschfeuern zu kämpfen.