Eilmeldung

Eilmeldung

Der Kampf gegen den Antiquitäten-Schmuggel

“Geraubte Antiquitäten aus Syrien und dem Irak werden immer wieder weltweit verkauft, trotz der internationalen Konventionen, die das Welterbe

Sie lesen gerade:

Der Kampf gegen den Antiquitäten-Schmuggel

Schriftgrösse Aa Aa

“Geraubte Antiquitäten aus Syrien und dem Irak werden immer wieder weltweit verkauft, trotz der internationalen Konventionen, die das Welterbe schützen sollen. Wie kann das passieren?” Das möchte Lesley aus London wissen.

Meinung

Kulturelle Güter sind nicht mit Drogen oder Waffen vergleichbar. Meist handelt es sich um kleine Gegenstände, die Reisende ganz einfach in ihrer Kleidung verstecken können.

Die Experte Zeynep Boz arbeitet in der Abteilung der Schutzabkommen für kulturelle Güter der Unesco. Sie erklärt:

“Wir versuchen ständig, illegalen Handel zu verhindern. Wir behalten das Kulturgut aller Länder, das unter Umständen illegal exportiert werden könnte, im Auge. Aber für Syrien und den Irak haben wir zusätzliche Experten, die daran arbeiten.
Internationale Abkommen sind wichtig. Aber wir sollten nicht vergessen, dass sie nur ein erster Schritt sind. Sie müssen auch auf Landesebene umgesetzt werden.

Zeynep Boz betont: “Kulturelle Güter sind nicht mit Drogen oder Waffen vergleichbar. Bei Drogen z.B. haben die Grenzbeamten Spürhunde und für Waffen gibt es Metalldetektoren. Kulturelle Güter sind schwieriger zu finden. Meist handelt es sich um kleine Gegenstände, die Menschen auf Reisen ganz einfach in ihrer Kleidung verstecken können.
Es hilft uns, dass die Politiker sich derzeit sehr für den Schutz des kulturellen Erbes in Konfliktländern einsetzen.
Besonders wichtig ist z.B. die UN-Resolution 2199, denn sie verhängt ein weltweites Moratorium für Artefakte aus dem Irak und Syrien. In diesem Fall empfehlen wir beim Handel die sogenannte “gebotene Sorgfalt”. Dies bedeutet, dass man gewisse Prüfungen vornimmt, bevor man einen Gegenstand kauft oder verkauft. Diese Resolution sieht für den illegalen Handel mit Kulturgütern auch Strafen vor. Es gelten die gleichen Strafen wie beim Ölschmuggel.”

Wenn auch Sie in Utalk eine Frage stellen möchten, klicken Sie auf den unten stehenden Button.