Eilmeldung

Eilmeldung

Nach dem Albtraum: #Ausnahmslos-Kampagne gegen sexualisierte Gewalt und einige Widersacher

In den sozialen Medien ist das Wort #ausnahmslos unter den trendenden Begriffen. Doch inzwischen regt sich Kritik an der Kampagne – von manchen

Sie lesen gerade:

Nach dem Albtraum: #Ausnahmslos-Kampagne gegen sexualisierte Gewalt und einige Widersacher

Schriftgrösse Aa Aa

In den sozialen Medien ist das Wort #ausnahmslos unter den trendenden Begriffen. Doch inzwischen regt sich Kritik an der Kampagne – von manchen Politikerinnen und in den sozialen Medien wird #ausnahmslos mit zum Teil sehr geschmacklosen, pornoartigen Tweets lächerlich gemacht.

Ins Leben gerufen haben die #ausnahmslos-Initiative im Internet sehr aktive Feministinnen wie Anne Wizorek als Kampagne gegen sexualisierte Gewalt.
#ausnahmslos richtet sich nach der Silvesternacht in Köln – wie die VerfasserInnen schreiben: “Gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus. Immer. Überall. #ausnahmslos”

Inzwischen auch auf Englisch.

Denn so heißt es weiter: “Sexualisierte Gewalt darf nicht nur dann thematisiert werden, wenn die Täter die vermeintlich „Anderen” sind: die muslimischen, arabischen, Schwarzen oder nordafrikanischen Männer – kurzum, all jene, die rechte Populist_innen als „nicht deutsch“ verstehen.”

Dem – auch von uns und sicher von vielen von Ihnen empfundenen – Albtraum der ersten beiden Wochen den Jahres 2016 etwas entgegensetzen will auch Helga Hansen in ihrem Blog-Text.

Die Hamburger FDP-Vorsitzende Katja Suding sieht das ganz anders. Sie meint, man dürfe das Problem mit “Männern aus fremden Kulturkreisen nicht kleinreden”, Suding wirft den Feministinnen der #ausnahmslos-Kampagne und besonders der Grünen-Politikerin Verharmlosung der Übergriffe von Köln und Hamburg vor. Katja Suding meint, wie “Die Welt” titelt Sie verniedlichen Übergriffe der letzten Wochen

Kritisiert wird die Initiative auch von einem Redakteur der FAZ.

Viele Grüne unterstützen die Kampagne.

Ein Tipp von Mina Balboa an alle, die sich die Diskussion auf Twitter anschauen wollen: