Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Sainz übernimmt Gesamtführung bei Rallye Dakar

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Sainz übernimmt Gesamtführung bei Rallye Dakar

<p>Der ehemalige Dakar-Sieger Carlos Sainz hat die Gesamtführung bei der Rallye in Südamerika übernommen. </p> <p>Der Ex-Weltmeister aus Spanien, der das Rennen 2010 gewann, entschied die neunte Etappe rings um Belén zu seinen Gunsten. </p> <p>Sainz löste Rekordsieger Stéphane Peterhansel aus Frankreich an der Spitze ab und liegt nun 7:03 Minuten vor dem Peugeot-Markengefährten.</p> <p>Wegen der großen Hitze von bis zu 40 Grad wurde die Etappe am zweiten Kontrollpunkt abgebrochen. Zweiter wurde mit zehn Sekunden Rückstand Erik van Loon aus den Niederlanden.</p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p lang="de" dir="ltr">Ein spektakulärer Unfall kurz vor dem Ziel kostet Sébastien <a href="https://twitter.com/hashtag/Loeb?src=hash">#Loeb</a> wohl den Gesamtsieg bei der Rallye <a href="https://twitter.com/hashtag/Dakar2016?src=hash">#Dakar2016</a> <a href="https://t.co/yn2ubm3kJv">https://t.co/yn2ubm3kJv</a></p>— <span class="caps">FAZ</span> Sport (@FAZ_Sport) <a href="https://twitter.com/FAZ_Sport/status/686661702801293318">11. Januar 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Auch die neunte Etappe der Rallye Dakar konnte der Australier Toby Price für sich entscheiden. </p> <p>Zweiter in der Motorradwertung, mit 07:10 Minuten Rückstand, wurde der Argentinier Kevin Benavides. Der Schwede Stefan Svitko fuhr auf den dritten Platz.</p> <p>Rallye-Rekordweltmeister Sébastien Loeb fiel einen Tag nach seinem Überschlag weiter zurück und landete mit 1:13 Stunden Rückstand auf Sainz nur auf dem 18. Platz der Tageswertung.</p>