Eilmeldung

Eilmeldung

"The Big Short" - Bale, Gosling, Pitt und Co lassen die Immobilienblase platzen

Sie lesen gerade:

"The Big Short" - Bale, Gosling, Pitt und Co lassen die Immobilienblase platzen

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Film, der die Finanzkrise aufs Korn nimmt, das muss man erst mal wagen, in diesen krisengeschüttelten Zeiten. US-Regisseur Adam McKay tut es ganz

Ein Film, der die Finanzkrise aufs Korn nimmt, das muss man erst mal wagen, in diesen krisengeschüttelten Zeiten. US-Regisseur Adam McKay tut es ganz ungeniert in The Big Short – mit bitterbösem Humor und einem hochkarätigen Darstellerteam: Christian Bale, Ryan Gosling, Brad Pitt und Steve Carell. Dank Perücken und Make-up kaum wieder zu erkennen.

Adam McKay: “Viele fragten mich: Warum in aller Welt verschwendest Du Deine Zeit mit dieser Story?’ Es gibt sicherlich größere und wichtigere Themen, aber die Leute, die mich kennen und wissen, dass ich mich gerade für diese Themen besonders interessiere, ließen mich machen. Der entscheidende Moment war, als das Drehbuch den Darstellern zugeschickt wurde und Christian Bale, Gosling, Pitt und Carell, nachdem sie es gelesen hatten, ziemlich schnell und begeistert zusagten. Da kam die Maschine so richtig in Fahrt.”

Der Finanzkrimi handelt von einer Gruppe ziemlich ungleicher Banker, Trader und Experten, die das Platzen der Immobilienblase vorhersehen und beschließen, darauf zu spekulieren. Ähnlichkeiten mit dem großen Crash an der Wall Street nicht rein zufällig. Das Drehbuch basiert auf dem gleichnamigen Buch von Michael Lewis.

Ryan Gosling: “Das Beste an dem Film ist, dass McKay den vermeintliche Glanz der Wall Street abkratzt. Es macht großen Spaß zuzusehen, wie Adam alle gängigen Clichés, die man aus anderen Wall-Street-Filmen kennt, untergräbt.”

Christian Bale: “Adam McKay hat ganze Arbeit geleistet. Er zerstört den Mythos, dass Leute wie Sie und ich das Ganze nicht begreifen können. Es ist gar nicht so kompliziert, wenn man der Sache ein menschliches Gesicht verleiht und die Insidersprache, die Fachsimplerei der Wall-Street-Leute weglässt, die einen mit Absicht in die Irre führen.”

“The Big Short” ging trotz vier Nominierungen bei der Golden-Globe-Verleihung leer aus. Dafür konnte er bei den Producers Guild of America Awards abräumen. Der Film ist bereits in den deutschsprachigen Kinos angelaufen.