Eilmeldung

Eilmeldung

El Alto: Riesengraffiti 4000 Meter über dem Meeresspiegel

Sie lesen gerade:

El Alto: Riesengraffiti 4000 Meter über dem Meeresspiegel

Schriftgrösse Aa Aa

Weithin sichtbar sind die bunten Wohntürme der bolivianischen Stadt El Alto bei Lapaz. “Roberto Mamani Mamani”, ein Künstler mit Hang zu großen

Weithin sichtbar sind die bunten Wohntürme der bolivianischen Stadt El Alto bei Lapaz. “Roberto Mamani Mamani”, ein Künstler mit Hang zu großen Flächen, ist ihr Schöpfer. Gemeinsam mit einem 40-köpfigen Malerteam will er den Weltrekord für die größte Wandmalerei aufstellen. Insgesamt über 2000 Quadratmeter, sieben Hochhäuser mit Sozialbauwohnungen bilden die Leinwand. Das Riesengraffiti ist sein Geschenk an das Volk der Aymara, dem er selber angehört.

Roberto Mamani Mamani: “Es ist für die Menschen, die nichts haben, keine Häuser, keine Wohnungen, für sie dieses Wandgemälde. Es gibt noch einen anderen Bezug, nämlich ‘Ainy’, Nehmen und Geben, ein Konzept aus den Anden. Die Idee ist, dass wir alles teilen, was ich Dir gebe und was Du mir gibst, es gehört uns allen.”

El Alto war einst ein Vorort von La Paz und gehört heute zu den am schnellsten wachsenden Städten in Bolivien. Sie hat über 900 000 Einwohner, von denen die Mehrheit dem Volk der Aymara angehört.

Mamani Mamani, der Autodidakt, ist heute ein anerkannter Künstler, der in Museen ausstellt. Der starke Bezug zu der Andenkultur ist in seinen Arbeiten zu spüren.

Roberto Mamani Mamani: “Da es für die Aymara in El Alto bestimmt ist, also vorwiegend Menschen, die vom Land in die Stadt gezogen sind und hart daran arbeiten, sich zu integrieren und gleichzeitig ihre Kultur aufrechtzuerhalten, war das mehr als nur ein Auftragswerk. Es war ein Zeichen der Anerkennung an diese Menschen.”

Einen Rekord hat Roberto Mamani Mamani auf jeden Fall schon erreicht: das höchste Riesengemälde der Welt. Die Stadt El Alto liegt auf 4000 Metern über dem Meeresspiegel.