Eilmeldung

Eilmeldung

Rallye Dakar auf der Zielgeraden

Das Ziel kommt immer näher, die Fahrer machen sich für die letzten Kilometer der diesjährigen Rallye Dakar bereit. Titelverteidiger Nasser Al Attiyah

Sie lesen gerade:

Rallye Dakar auf der Zielgeraden

Schriftgrösse Aa Aa

Das Ziel kommt immer näher, die Fahrer machen sich für die letzten Kilometer der diesjährigen Rallye Dakar bereit.

Titelverteidiger Nasser Al Attiyah (Katar) machte als Zweiter der vorletzten Etappe von San Juan nach Villa Carlos Paz wieder Zeit gut und liegt in der Auto-Gesamtwertung jetzt 41 Minuten hinter Spitzenreiter Stéphane Peterhansel aus Frankreich. Geht da noch was? Kann Al Attiyah den zwölften Dakar-Sieg Peterhansels auf dem Schlussabschnitt noch verhindern? Wie zeitraubend etwa ein technischer Defekt sein kann, wissen beide Piloten. Aber es müsste schon mit dem Teufel zugehen, sollte sich Rallye-Routinier Peterhansel noch ausstechen lassen.

Sieger des vorletzten Abschnitts wurde der Finne Mikko Hirvonen vor eben Al Attiyah und Leeroy Poulter aus Südafrika.

In der Motorradwertung steht der Australier Toby Price vor dem Gesamtsieg. 37 Minuten und 39 Sekunden Vorsprung nimmt der KTM-Pilot mit in die letzte Etappe. Auf dem zweiten Rang steht Stefan Svitko aus der Slowakei, um den dritten Podestplatz gibt es noch drei Bewerber: Den Chilenen Pablo Quintanilla, Helder Rodrigues aus Portugal und den Argentinier Kevin Benavídes.

Der letzte Abschnitt führt am Samstag von Villa Carlos Paz nach Rosario, “auf Zeit” geht es über 180 Kilometer.

Alle Dakar-Ergebnisse…