Eilmeldung

Eilmeldung

Iran-Austausch: Drei der freigelassenen Amerikaner über Genf nun in Deutschland

Drei der fünf in Iran freigelassenen Amerikaner sind inzwischen in Deutschland. Sie waren zunächst nach Genf geflogen worden und dann nach

Sie lesen gerade:

Iran-Austausch: Drei der freigelassenen Amerikaner über Genf nun in Deutschland

Schriftgrösse Aa Aa

Drei der fünf in Iran freigelassenen Amerikaner sind inzwischen in Deutschland.

Sie waren zunächst nach Genf geflogen worden und dann nach Rheinland-Pfalz, zum amerikanischen Luftwaffenstützpunkt Ramstein.

Im nahegelegenen Militärkrankenhaus Landstuhl werden sie nun untersucht, bevor sie in ihre Heimat zurückkehren.

Über Schicksal und Reisewege der anderen beiden Freigelassenen ist nichts bekannt.

Die fünf Amerikaner waren nach zum Teil mehrjähriger Inhaftierung in iranischen Gefängnissen freigekommen.

Vier von ihnen, alle mit doppelter Staatsbürgerschaft, wurden damit Teil eines Gefangenenaustauschs, bei dem die USA ihrerseits sieben Iraner freiließen – alles unter Vermittlung der Schweiz, die gegenüber Iran seit langem die amerikanischen Interessen wahrnimmt.

Zur gleichen Zeit trat am Wochenende das Atomabkommen mit Iran in Kraft. Ein Prüfbericht hatte festgestellt, dass Iran alle Verpflichtungen erfüllt hat; damit fallen nun die Wirtschaftssanktionen gegen das Land.