Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Nach schweren Krawallen: Haiti verschiebt erneut Präsidentenwahl


welt

Nach schweren Krawallen: Haiti verschiebt erneut Präsidentenwahl

Das Krisenland Haiti hat die Stichwahl um das Präsidentenamt nach gewaltsamen Protesten zum zweiten Mal absagen müssen. Der Provisorische Wahlrat verschob die ursprünglich für morgen geplante Abstimmung auf unbestimmte Zeit.

Als Grund nannte er die kritische Lage wegen der anhaltenden Proteste. Anhänger der Opposition demonstrieren seit Tagen gegen die Regierung.

Sie werfen dieser vor, das Ergebnis des ersten Wahlgangs zugunsten des Regierungs-Kandidaten manipuliert zu haben.

“Die Regierung will Wahlen, obwohl die Menschen dagegen sind”, so ein Demonstrant. “Die Abstimmung kann aber nicht nur mit einem Kandidaten stattfinden. Wir sind nicht mit Jovenel Moïse einverstanden. Aber der Präsident will ihn einfach zum Staatschef machen.”

Der Regierungskandidat, Jovenel Moïse, hatte bei der ersten Wahlrunde die meisten Stimmen erhalten. Der Oppositionskandidat in der Stichwahl, Jude Célestin, weigert sich aber, das Ergebnis anzuerkennen und hatte zum Boykott der morgigen Abstimmung aufgerufen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Rekordschneesturm in den USA: 7000 ausgefallene Flüge, Todesgefahr und tonnenweise Streusalz