Eilmeldung

Eilmeldung

Heimgekehrt aus Rakka: 26-jährige Britin zu sechs Jahren Haft verurteilt

In Großbritannien ist eine junge Mutter nach einem dreimonatigen Aufenthalt bei ISIL in Syrien zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Besonders

Sie lesen gerade:

Heimgekehrt aus Rakka: 26-jährige Britin zu sechs Jahren Haft verurteilt

Schriftgrösse Aa Aa

In Großbritannien ist eine junge Mutter nach einem dreimonatigen Aufenthalt bei ISIL in Syrien zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Besonders schwer wiege, dass die junge Frau ihren damals 14 Monate alten Sohn mit nach Rakka genommen habe, so der Richter bei der Verkündung des Strafmaßes am Montag.

Nach Einschätzung der Behörden sind bislang mindestens 60 junge Britinnen als Dschihadistinnen nach Syrien gegangen. Die 26-jährige Tareena Shakil ist die erste, die wieder zurückkehrte. Sie wurde bei ihrer Ankunft in London im Februar 2015 verhaftet.

Shakil arbeitete in Birmingham im Gesundheitsbereich, laut Bekannten war ihr Lebensstil keineswegs religiös. Sie gibt an, wegen einer unglücklichen Familiensituation nach Syrien gegangen und dann von einem Mann unter Vorwänden zur IS-Miliz gelockt worden zu sein. Anfang 2015 sei sie dann in die Türkei geflohen. Sie habe einen islamischen Lebensstil gesucht und niemals vorgehabt, Menschen zu töten.

Der Richter verwies aber auf Beweise, dass sich die junge Frau in Großbritannien selbst radikalisierte und entsprechende Kontakte nach Syrien aufbaute. Die Ermittler hatten unter anderem belastende Tweets und Fotos sichergestellt, darunter Schnappschüsse ihres Sohns mit einem Maschinengewehr und IS-Insignien.