Eilmeldung

Eilmeldung

Brexit: Was die Zeitungen schreiben

Die EU will Großbritannien weitere Ausnahmen und Sonderregelungen zugestehen, um einen Austritt des Landes aus der Europäischen Union zu verhindern

Sie lesen gerade:

Brexit: Was die Zeitungen schreiben

Schriftgrösse Aa Aa

Die EU will Großbritannien weitere Ausnahmen und Sonderregelungen zugestehen, um einen Austritt des Landes aus der Europäischen Union zu verhindern. Dazu gehört eine “Notbremse”, die ein Beschränken von bestimmten Sozialleistungen für zugewanderte EU-Bürger erlauben soll, teilte EU-Gipfelchef Donald Tusk am Dienstag in Brüssel mit. Der britische Premierminister David Cameron begrüßt den Deal.

Großbritannien

Die meisten britischen Zeitungen sehen den Deal eher kritisch. Klicken Sie hier, um Beispiele zu sehen.

Deutschland

Die Bildzeitung schreibt in einem Kommentar: “Wir brauchen die Briten”

Die Zeitung ‘Neues Deutschland’ titelt, die EU reiße sich ein Bein aus, um den Brexit zu verhindern. Klicken Sie hier für den Originalartikel.

Frankreich

Der ‘Figaro’ schreibt, dass Donald Tusk verzweifelt versucht habe, den Briten klar zu machen, dass Ausnahmeregelungen ihnen nicht wirklich helfen würden, letztlich dann aber doch diesen habe zustimmen müssen, um ein Aussteigen Großbritanniens zu verhindern. Klicken Sie hier für den Originalartikel.

Die Zeitung ‘Liberation’ geht mit den Briten hart ins Gericht und schreibt, sie würden so lange keine Ruhe geben, bis Verhältnisse wie im 19. Jahrhundert wieder hergestellt seien. Dies wäre zumindest den Briten das liebste. Großbritannien sei nur zufrieden, wenn es die Führung bei allem übernehmen könne und würde achselzuckend die EU wie Puzzle-Stücke auseinanderreißen. Klicken Sie hier für den Originalartikel.

Italien

Die Zeitung ‘Corriere della sera’ schreibt, Cameron könne mit dem Deal mehr als zufrieden sein. Allerdings gebe die Europäische Union bereits wesentlich Aspekte ihrer Identität auf. Klicken Sie hier für den Originalartikel.

‘La Stampa’ meint, die EU habe nun wirklich alles getan, um Großbritannien entgegenzukommen, und dennoch sei es wohl nicht genug. Großbritannien solle zwar in der EU bleiben, doch die EU solle deshalb nicht den Rückwärtsgang einlegen. Klicken Sie hier für den Originalartikel.

Belgien

Die Zeitung ‘Le Soir’ schreibt, die Zugeständnisse an Großbritannien besiegelten das Schicksal der EU. Das hätten die Gründungsväter mit Sicherheit nicht im Sinn gehabt. Die Briten hätten den Geist Europas mit ihrer Engstirnigkeit ersetzt. Klicken Sie hier für den Originalartikel.

Polen

‘Gazeta Wyborcza’ meint, die Sozialleistungen für europäische Arbeiter zu begrenzen, von denen viele Polen sind, schade im Endeffekt der Wirtschaftsleistung Großbritanniens, ebenso wie ein Brexit eigentlich den Briten am meisten schaden würde. Klicken Sie hier für den Originalartikel.