Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Brandanschlag auf Flüchtlingsunterkunft in Finnland


welt

Brandanschlag auf Flüchtlingsunterkunft in Finnland

Im finnischen Petäjävesi haben Unbekannte einen Brandanschlag auf die örtliche Unterkunft für Asylbewerber verübt. Nach Angaben der Polizei wurden Mittwochnacht drei Brandsätze durch die Tür der Unterkunft geworfen. Zum Zeitpunkt des Anschlags hielten sich 80 Personen in dem Gebäude auf, darunter zahlreiche Kinder. Niemand wurde bei dem Anschlag verletzt.

“Das ist erneut ein fürchterlicher Zwischenfall. Es ist auch traurig. Ich verurteile dieses Verhalten und ich hoffe, dass das alle tun. Diese Art Anschläge sind unfassbar. Einen Platz anzugreifen, an dem sich Familien mit Kindern aufhalten. Was haben diese Menschen getan? Nichts! Das muss aufhören”, sagt Executive Manager Pekka Annala.

Es ist bereits der zweite Brandanschlag auf das Gebäude. Bereits im vergangenen Jahr, als die Flüchtlingsunterkunft eingerichtet wurde, war ein Brandsatz auf das Gebäude geworfen worden. Ein 25-jähriger aus Petäjävesi wurde festgenommen. Er soll für beide Anschläge verantwortlich sein.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Hunderttausende Griechen auf Kundgebungen gegen neue Sparpläne