Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Judo-Grand-Slam: Spannende Finalkämpfe in Paris


Sport

Judo-Grand-Slam: Spannende Finalkämpfe in Paris

Hier zu gewinnen ist enorm wichtig. Abgesehen von den Verletzten, sind die Besten der Welt am Start. 15.000 Zuschauer kommen täglich, mehr als 100.000 Euro Preisgeld wird verteilt, 500 Punkte gibt es für einen Sieg. Zudem geht es um die Qualifikation für Olympia.

Das sind die Gewinner:

-48 kg
Damit hatte Munkhbat Urantsetseg aus der Mongolei nicht gerechnet. Durch einen Yuko verlor sie gegen Galbadrakh Otgontsetseg aus Kasachstan.

-52 kg
Nach 30 Sekunden gelang Majlinda Kelmendi aus dem Kosovo mit einem überraschenden Ippon der Sieg über Andreea Chițu aus Rumänien.

-57 kg
Jan-Di Kim setzte ihre Strategie gegen Dorjsuren Sumiya aus der Mongolei durch. Gold für die Südkoreanerin mit einem 1 Ippon und 2 Waza-Ari.

-63 kg
Keinerlei Probleme hatte Clarisse Agbegnenou aus Frankreich mit Tashiro Miku aus Japan.

-66 kg
Achte Medaille für Masashi Ebinuma. Der Japaner hatte die erwartete Mühe mit Davaardorj Tumurkhuleg aus der Mongolei.

-73 kg
Changrim An aus Süd-Korea gelang erst 30 Sekunden vor dem Ende der Waza-Ari gegen Denis Iartcev aus Russland. Die zweite Goldmedaille für An.

Wer hätte das gedacht? Ami Kondo, die so erfolgreiche Japanerin, schied aus. Auch Gegnerin Galbadrakh Otgontsetseg aus Kasachstan war erstaunt über ihren Sieg.

Der Wurf des Tages ist ein blitzsauberer Ippon von Masashi Ebinuma.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

Sport

Erster Saisonsieg in der Abfahrt für Kjetil Jansrud