Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Taiwan: Erdbeben lässt Häuser einstürzen


Taiwan

Taiwan: Erdbeben lässt Häuser einstürzen

Bei einem Erdbeben sind im Süden Taiwans mehrere Wohnhäuser eingestürzt oder beschädigt worden. Das Beben hatte die Stärke 6,4. Das Epizentrum lag nordöstlich von Pingtung bei der Hafenstadt Kaohsiung in nur 10 km Tiefe. Auf Grund der niedrigen Tiefe des Bebens sind die Auswirkungen stärker.

Mindestens fünf Nachbeben der Stärke 3,8 erschütterten rund eine halbe Stunde nach dem Beben die Millionenstadt Tainan.

Die Erdstöße waren auf der ganzen Insel zu spüren und überraschten die Menschen im Schlaf.

Es kam auch zu Stromausfällen. Der Süden Taiwans ist dicht besiedelt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

New York: Riesiger Kran stürzt bei starkem Wind um; ein Toter