Eilmeldung

Eilmeldung

Merkel und Hollande bekräftigen gemeinsame Linie in der Flüchtlingskrise

Sie ziehen in der Flüchtlingskrise weiter an einem Strang: Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Francois

Sie lesen gerade:

Merkel und Hollande bekräftigen gemeinsame Linie in der Flüchtlingskrise

Schriftgrösse Aa Aa

Sie ziehen in der Flüchtlingskrise weiter an einem Strang: Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Francois Hollande sind am Sonntag in Straßburg zusammengekommen.

Beide bekräftigten bei dem informellen Treffen ihre gemeinsame Linie in der Flüchtlingskrise. Man sei sich einig gewesen, der Türkei bei der Umsetzung des mit der EU vereinbarten Aktionsplans zu helfen, verlautete aus dem Umfeld Hollandes.

Die beiden Politiker trafen sich anschließend mit EU-Parlamentspräsident Martin Schulz.

J'ai retrouvé Angela Merkel et Martin Schulz à Strasbourg pour un dîner de travail.

A photo posted by François Hollande (@fhollande) on

Merkel reist heute nach Ankara, um mit dem türkischen Staatschef Erdogan und Ministerpräsident Davutoğlu über die Flüchtlingskrise zu sprechen.

Konkret soll es dabei um die Umsetzung des EU-Türkei-Aktionsplans gehen. Die EU hat Ankara drei Milliarden Euro zugesagt. Im Gegenzug soll die Türkei den Flüchtlingsstrom in die EU bremsen.