Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Ausschreitungen in Hongkong nach Polizeieinsatz gegen Straßenhändler

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Ausschreitungen in Hongkong nach Polizeieinsatz gegen Straßenhändler

<p>In Hongkong ist es zu schweren Ausschreitungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Auslöser war ein Polizeieinsatz gegen illegale Straßenhändler.</p> <p>Die Beamten setzten Schlagstöcke und Pfefferspray ein, um die Menge auseinanderzutreiben. Ein Polizist gab inmitten der chaotischen Szenen, die sich auf einer der Straßen abspielten, zwei Warnschüsse ab. </p> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="en" dir="ltr">Hong Kong police fire warning shots during Mong Kok clashes <a href="https://t.co/nXgbuHN9o3">https://t.co/nXgbuHN9o3</a> <a href="https://t.co/vZ6NvdArO1">pic.twitter.com/vZ6NvdArO1</a></p>— <span class="caps">CNN</span> International (@cnni) <a href="https://twitter.com/cnni/status/696897178447540224">9. Februar 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Demonstranten bewarfen die Polizisten mit Steinen und setzten Müllcontainer in Brand. Medienberichten zufolge wurden mindestens 24 Menschen verhaftet. </p> <p>In Hongkong wird derzeit das chinesische Neujahrsfest gefeiert. Die Straßenhändler hatten Fischbällchen und andere Feiertagsdelikatessen verkauft. </p> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="en" dir="ltr"><a href="https://twitter.com/hashtag/MongKok?src=hash">#MongKok</a> this morning. Protester holds a smoking object before throwing it at riot police. Photo <a href="https://twitter.com/wilfredchan"><code>wilfredchan</a> <a href="https://t.co/7gzrX3Z1f3">pic.twitter.com/7gzrX3Z1f3</a></p>&mdash; Wilfred Chan (</code>wilfredchan) <a href="https://twitter.com/wilfredchan/status/696856518621200384">9. Februar 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Die Demonstranten wollten den Polizeieinsatz gegen die Händler stoppen, die in dem von Arbeitern bewohnten Viertel eine lokale Tradition sind. </p> <p>Die Zusammenstöße waren die schwersten seit der Regenschirm-Revolution vor zwei Jahren. Teilnehmer der Proteste hatten damals wochenlang Straßen besetzt und mehr Demokratie gefordert.</p>