Eilmeldung

Eilmeldung

Nach 1000 Jahren: Katholischer Papst und russisch-orthodoxer Patriarch treffen sich erstmals persönlich

Es ist ein historisches Treffen: Fast 1000 Jahre nach der Kirchenspaltung werden erstmals ein katholischer Papst und ein russisch-orthodoxer

Sie lesen gerade:

Nach 1000 Jahren: Katholischer Papst und russisch-orthodoxer Patriarch treffen sich erstmals persönlich

Schriftgrösse Aa Aa

Es ist ein historisches Treffen: Fast 1000 Jahre nach der Kirchenspaltung werden erstmals ein katholischer Papst und ein russisch-orthodoxer Patriarch zu einem Gespräch zusammen kommen. Seit gut 20 Jahren war an einem solchen Zusammentreffen gearbeitet worden, viele Anläufe waren zuvor gescheitert.

Treffpunkt ist die kubanische Hauptstadt Havanna. Papst Franziskus unterbricht dort seine Reise nach Mexiko. Patriarch Kirill befindet sich ebenfalls auf einer Südamarikareise – die erste eines russisch-orthodoxen Patriarchen.

Das zweistündige Teffen zwischen Kirill und Franziskus soll um 21 Uhr Ortszeit im Flughafen von Havanna beginnen. Anschließend wollen sie eine gemeinsame Erklärung abgeben. Beobachter bezeichnen das Ereignis als Meilenstein, warnten aber vor zu großen Erwartungen.

“Für uns öffnen sich damit neue Horizonte der Hoffnung, was die Beziehungen der römisch-katholischen und der orthodoxen Kirche angeht.”, so Monsignore José Félix Pérez, Chef der kubanischen Bischofskonferenz.

Auch hochrangige russisch-orthodoxe Geistliche sprachen von einem neuen Kapitel sowie von gemeinsamen Interesse, etwa am Schutz von Christen im Nahen Osten, betonten aber auch, dass längst nicht alle Meinungsverschiedenheiten beigelegt seien.

Dazu gehört unter anderem der langjährige Konflikt um die griechisch-katholische Kirche in der Ukraine, der auch das Verhältnis zwischen Moskau und Rom belastet. Die griechisch-katholische Kirche hat eine orthodoxe Liturgie, erkennt aber den Papst als Oberhaupt an.

Trotzdem war das Verhältnis zuletzt von Annäherung geprägt. Auch der Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin im Vatikan gilt als vorbereitendes Ereignis für das jetzige Zusammentreffen zwischen Franziskus und Kirill.