Eilmeldung

Eilmeldung

Philae auf Komet Tschuri: Forscher entlassen Roboter in den ewigen Winterschlaf

Seine holprige aber geglückte Landung auf dem Kometen Tschuri im November 2014 war eine Sensation, jetzt wird der Landeroboter Philae aufgegeben

Sie lesen gerade:

Philae auf Komet Tschuri: Forscher entlassen Roboter in den ewigen Winterschlaf

Schriftgrösse Aa Aa

Seine holprige aber geglückte Landung auf dem Kometen Tschuri im November 2014 war eine Sensation, jetzt wird der Landeroboter Philae aufgegeben. Trotz einer ungünstigen Position kamen nach dem Aufsetzen Fotos und Daten bei der nahen Muttersonde Rosetta an, im Juli 2015 hatte Philae dafür ein wohl letztes Mal genug Solarenergie zusammen und erwachte wieder.

Zuletzt herrschte aber weitgehend Funkstille – und auch die Forscher wollen nun keine Kommandos mehr senden. Die Chancen, jetzt noch Daten zu erhalten, seien verschwindend gering, so das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum. Der Landeroboter sei wahrscheinlich von Staub bedeckt und befinde sich im Schatten. Außerdem bewege sich der Komet auf seiner Umlaufbahn nun in noch weiter draußen liegende Gefilde mit kalten Durchschnittstemperaturen, für die das Gerät nicht gemacht sei. Philae ist wohl im ewigen Winterschlaf.

Noch aber wollen sich die Forscher nicht ganz abwenden: Sie hoffen auf ein letztes Signal der Muttersonde Rosetta, etwa ein Abschiedsfoto des Kometen. Damit ließe sich möglicherweise auch klären, ob Philae überhaupt noch steht, oder inzwischen ganz umgefallen ist.