Eilmeldung

Eilmeldung

Robert Kranjec siegt in Vikersund

Skifliegen in Vikersund ist immer ein ganz besonderes Highlight im Weltcup-Kalender der Skispringer. Auf der größten Skiflugschanze der Welt machen

Sie lesen gerade:

Robert Kranjec siegt in Vikersund

Schriftgrösse Aa Aa

Skifliegen in Vikersund ist immer ein ganz besonderes Highlight im Weltcup-Kalender der Skispringer. Auf der größten Skiflugschanze der Welt machen die weltbesten Skispringer Jagd auf den Weltrekord – in diesem Jahr haben sie nach der Absage von Oslo dafür sogar drei Versuche.

Robert Kranjec stellt seine herausragende Form beim Skifliegen einmal mehr unter Beweis und feiert in Vikersund seinen ersten Saisonsieg vor Kenneth Gangnes und Noriaki Kasai. Die DSV-Adler enttäuschen.

Dass er Skifliegen kann, weiß man spätestens seit der Skiflug-WM 2012, als er sich den Weltmeistertitel sicherte. Vier Jahre später feiert Robert Kranjec auf derselben Schanze, der größten der Welt, eine beeindruckende Rückkehr in die Weltspitze: Mit Flügen auf 236 und 239,5 Metern sowie 432,8 Punkten sicherte sich der 34-Jährige seinen ersten Saisonsieg. Kranjec setzte sich in einem hochspannenden Finale gegen den Norweger Kenneth Gangnes (428,4 P.) durch, der auf 234,5 und 235 Meter kam.

Noriaki Kasai stellte einmal mehr unter Beweis, dass er auch im hohen Alter noch Skifliegen kann – mit 231,5 und 230 Metern sowie 418,5 Punkten landete er zum 60. Mal in seiner Karriere auf dem Weltcup-Podium.

Nach dem ersten Durchgang sah es noch nach einem norwegischen Heimsieg aus: Zur Halbzeit des Ersatz-Wettbewerbes von Oslo lag Kenneth Gangnes vor Kranjec und Prevc in Führung. Während der Gesamtweltcup-Führende Prevc auf den vierten abrutschte, ging es für Gangnes auf die zweite Position zurück.

Damit stehr Peter Prevc noch immer unangefochten auf Nummer Eins der Weltrangliste, gefolgt von Severin Freund mit deutlichem Abstand. Kenneth Gangnes allerdings holt bedrohlich auf.