Eilmeldung

Eilmeldung

TV-Debatte: Clinton attackiert Sanders nach dessen Vorwahlsieg

Nach seinem deutlichen Sieg bei der Vorwahl der US-Demokraten in New Hampshire ist Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders von seiner Rivalin Hillary

Sie lesen gerade:

TV-Debatte: Clinton attackiert Sanders nach dessen Vorwahlsieg

Schriftgrösse Aa Aa

Nach seinem deutlichen Sieg bei der Vorwahl der US-Demokraten in New Hampshire ist Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders von seiner Rivalin Hillary Clinton in einer TV-Debatte zum Teil scharf attackiert worden. Clinton warf Sanders in Milwaukee vor, mit seinen Plänen den Staat aufzublähen. Die Vorhaben des Senators würden den Umfang der Staatsausgaben um 40 Prozent erhöhen.

Meinung

Schranken in den Köpfen beseitigen

Clinton erklärte weiter, sie wolle den “systematischen Rassismus” in den USA bekämpfen:

“Ich möchte die Schranken in den Köpfen vieler Amerikaner beseitigen. Afroamerikaner werden auf dem Arbeitsmarkt, im Bildungsbereich, auf dem Wohnungsmarkt und von der Strafjustiz benachteiligt. Hart arbeitende Immigrantenfamilien leben in Angst, obwohl sie im Sinne einer besseren Zukunft für sich und ihre Kinder aus dem Schatten der Gesellschaft treten sollten.”

Die frühere Außenministerin warf dem 74-jährigen Senator von Vermont vor, nicht loyal gegenüber Präsident Barack Obama zu sein. Neben seinem Sieg in New Hampshire hatte Sanders auch in landesweiten Umfragen zuletzt gegenüber Clinton aufgeholt.

Fragen der Einwanderung, der Wahlkampffinanzierung und der Gesundheitsversicherung für alle Bürger standen zur Debatte.

Sanders erklärte:

“ich habe mein ganzes Leben für ein Recht auf Gesundheitsversorgung für alle gekämpft. In meinen Augen ist medizinische Versorgung kein Privileg und dafür stehe ich ein.”

Die nächste Vorwahl der Demokraten ist für den 20. Februar im Staat Nevada angesetzt. Die republikanischen Kandidaten treten parallel in South Carolina an.

Die offizielle Kandidatenkür erfolgt bei den Nominierungsparteitagen im Juli.