Eilmeldung

Eilmeldung

Boutros Boutros-Ghali, der "Pharao" an der Spitze der UN, 93-jährig gestorben

Der ehemalige UN-Generalsekretär Boutros Boutros-Ghali ist tot. Boutros-Ghali starb im Alter von 93 Jahren im Al-Salam-Krankenhaus von Giseh. In New

Sie lesen gerade:

Boutros Boutros-Ghali, der "Pharao" an der Spitze der UN, 93-jährig gestorben

Schriftgrösse Aa Aa

Der ehemalige UN-Generalsekretär Boutros Boutros-Ghali ist tot. Boutros-Ghali starb im Alter von 93 Jahren im Al-Salam-Krankenhaus von Giseh. In New York gedachte der UN-Sicherheitsrat des einstigen Chefs der Weltorganisation mit einer Schweigeminute.

Der Ägypter war als Nachfolger von Javier Pérez de Cuéllar von 1992 bis 1996 der sechste Generalsekretär der Vereinten Nationen.

Der koptische Christ war der erste Afrikaner an der Spitze der Weltorganisation. Boutros-Ghali organisierte den Einsatz der Weltorganisation gegen die Hungersnot am Horn von Afrika. In seine Amtszeit fielen der Völkermord in Ruanda und der Zerfall Jugoslawiens.

Die USA verhinderten mit ihrem Veto eine zweite Amtszeit für Boutros-Ghali. Sie störten sich dem Vernehmen nach daran, dass er NATO-Luftangriffen auf Ziele in Bosnien-Herzegowina während des Bosnienkrieges 1995 zögernd gegenüberstand.

Innerhalb der Vereinten Nationen machte Boutros-Ghali sich einen Ruf als harter Sanierer. Die durch die Kürzung der Mitgliedsbeiträge der USA verursachte Haushaltskrise zwang ihn zu einem umfangreichen Stellenabbau, der ihm – wegen seine Härte und Selbstherrlichkeit – den Spitznamen “der Pharao” eintrug.