Eilmeldung

Eilmeldung

Cameron wirbt in Brüssel für Reformvorschläge

Knapp vor Beginn eines EU-Gipfeltreffens wirbt der britische Premierminister David Cameron um Unterstützung für die Reformforderungen seines Landes

Sie lesen gerade:

Cameron wirbt in Brüssel für Reformvorschläge

Schriftgrösse Aa Aa

Knapp vor Beginn eines EU-Gipfeltreffens wirbt der britische Premierminister David Cameron um Unterstützung für die Reformforderungen seines Landes. Cameron kam in Brüssel mit dem Präsidenten des Europaparlaments, Martin Schulz, sowie mit einigen Fraktionschefs zusammen.

Schulz sagte: “Die Europäische Union war ganz klar noch nie in einer so dramatischen Lage, wie in dieser Woche. Wir diskutieren in dieser Woche über einen notwendigen Kompromiss mit einem G7-Staat, mit einem vetoberechtigten Mitglied des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen, Großbritannien, von dem wir wollen, dass es Mitglied der Europäischen Union bleibt.”

Bei dem am Donnerstag beginnenden Gipfeltreffen wollen die Staats- und Regierungschefs der EU über einen Kompromissvorschlag entscheiden, den Vertreter Londons und der EU ausgehandelt haben.
Bereits im Juni könnten die Briten in einem Referendum für oder gegen den Verbleib ihres Landes in der EU abstimmen.

Der Chef der Europäischen Volkspartei, Manfred Weber, sagte, man wolle in den nächsten Tagen in seiner Fraktion über den Kompromiss mit Großbritannien sprechen. Eine Debatte über Forderungen anderer Mitgliedsstaaten werde es jedoch nicht geben. Der britische Europaabgeordnete Nigel Farage, Chef der europaskeptischen Partei UKIP, zeigte sich enttäuscht darüber, dass Cameron nicht mit allen Fraktionschefs zusammengekommen
war.

“Alle Augen sind nun auf das Gipfeltreffen gerichtet, bei dem die Staats- und Regierungschefs letzte Unstimmigkeiten ausräumen wollen”, sagt unser Korrespondent Damon Embling. Die Reformvorschläge Camerons sind noch nicht in trockenen Tüchern. Der Chef des Europäischen Rates, Donald Tusk, hat vor einem Scheitern gewarnt.”