Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Nach Clausnitz jetzt Bautzen - Kaltland Sachsen

Access to the comments Kommentare
Von Kirsten Ripper
Nach Clausnitz jetzt Bautzen - Kaltland Sachsen

<p>Nach dem rabiaten Vorgehen der Polizei und den Protesten gegen Flüchtlinge in Clausnitz ist Sachsen auch an diesem Sonntag Top-Thema auf Twitter. Denn in der Nacht hat es ein Feuer in einer geplanten Asylbewerberunterkunft in Bautzen gegeben, und offenbar haben Anwohner applaudiert, als der Dachstuhl brannte. Teils alkoholisierte Schaulustige sollen laut Medien sogar die Arbeit der Feuerwehr behindert haben. Jetzt ermittelt die Polizei. Wie schon <a href="http://de.euronews.com/2016/02/19/aufschrei-im-internet-anti-fluchtlingsvideos-von-clausnitz/">im Fall von Clausnitz geht ein Aufschrei durch die sozialen Medien</a></p> <p>Mehrere Twitterer nennen Sachsen jetzt “Bundesland der Schande” – auch wenn sie selbst aus Bautzen kommen.</p> <p><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="en"><p lang="de" dir="ltr">Jetzt also auch meine Heimatstadt <a href="https://twitter.com/hashtag/Bautzen?src=hash">#Bautzen</a>. Sachsen wird immer mehr zum Bundesland der Schande! <a href="https://t.co/D4lCHsLPvr">https://t.co/D4lCHsLPvr</a></p>— Martin_Raetze (@Martin_Raetze) <a href="https://twitter.com/Martin_Raetze/status/701350184064786433">February 21, 2016</a></blockquote><br /> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></p> <p>Es gibt viele ironische Bemerkungen über die sächsische Polizei, die am Samstag ihr <a href="http://de.euronews.com/2016/02/21/nach-gewalteinsatz-in-clausnitz-polizei-verteidigt-ihr-vorgehen/">rabiates Vorgehen gegen die Flüchtlinge in Clausnitz verteidigt hatte</a> </p> <p><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="en"><p lang="de" dir="ltr">Zum Glück waren noch keine Geflüchteten in <a href="https://twitter.com/hashtag/Bautzen?src=hash">#Bautzen</a>. Sonst würde die <a href="https://twitter.com/Polizei_Sachsen"><code>Polizei_Sachsen</a> gewiss umgehend gegen sie ermitteln. <a href="https://twitter.com/hashtag/Clausnitz?src=hash">#Clausnitz</a></p>&mdash; *nart (</code>gigantonart) <a href="https://twitter.com/gigantonart/status/701349862382682112">February 21, 2016</a></blockquote><br /> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></p> <p>Besonders auf Facebook haben die Flüchtlingsgegner ihr Forum. Während auf Twitter die User eher die Anti-Flüchtlingskommentare anprangern.</p> <p><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="en"><p lang="de" dir="ltr">"… soll vorkommen" – Kommentare auf FB-Seite "<a href="https://twitter.com/hashtag/Bautzen?src=hash">#Bautzen</a> steht auf" zum Brand des Flüchtlingsheims. <a href="https://twitter.com/hashtag/Kaltland?src=hash">#Kaltland</a> <a href="https://t.co/ee8aOykOxO">pic.twitter.com/ee8aOykOxO</a></p>— Matthias Meisner (@MatthiasMeisner) <a href="https://twitter.com/MatthiasMeisner/status/701338465682767873">February 21, 2016</a></blockquote><br /> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></p> <p>Und wieder wird Deutschland als #Kaltland beschrieben.</p> <p><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="en"><p lang="en" dir="ltr">Celebrating neighbours incl kids after arson attack against planned refugee shelter in <a href="https://twitter.com/hashtag/Bautzen?src=hash">#Bautzen</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/Germany?src=hash">#Germany</a>. <a href="https://twitter.com/hashtag/Kaltland?src=hash">#Kaltland</a> <a href="https://t.co/cOXakMnXIx">pic.twitter.com/cOXakMnXIx</a></p>— Enough is Enough! (@enough14) <a href="https://twitter.com/enough14/status/701336943007760384">February 21, 2016</a></blockquote><br /> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></p>