Eilmeldung

Eilmeldung

Großbank HSBC verfehlt Wachstumshoffnungen

Die Konjunkturabkühlung in China bremst die Großbank HSBC. Der Vorsteuergewinn stieg im vergangenen Jahr lediglich um ein Prozent auf 17 Milliarden

Sie lesen gerade:

Großbank HSBC verfehlt Wachstumshoffnungen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Konjunkturabkühlung in China bremst die Großbank HSBC.

Der Vorsteuergewinn stieg im vergangenen Jahr lediglich um ein Prozent auf 17 Milliarden Euro, so das britische Geldhaus. Damit wurden die Analystenerwartungen deutlich verfehlt. Im vierten Quartal fielen überraschend 778 Millionen Euro Vorsteuerverlust an. An der Londoner Börse stürzten HSBC-Aktien daraufhin um fast fünf Prozent ab.

Auch der Verfall vieler Rohstoffpreise setzte HSBC zu. Der Weg für Banken werde “holpriger”, so das Institut, das in den vergangenen Jahren immer wieder mit Rechtsstreitigkeiten, hohen Strafen und dem Abbau tausender Stellen von sich reden machte.

Die roten Zahlen im Schlussquartal gingen auf den Verkauf des Brasilien-Geschäfts, Wertberichtigungen bei Derivaten sowie Sonderlasten im Zuge von Rechtsstreitigkeiten und dem Umbau des Konzerns zurück. Aktivitäten in der Türkei, die zum Verkauf standen, sollen wegen zu niedriger Offerten nun doch im Konzern behalten und restrukturiert werden.

HSBC wurde 1865 in der einstigen britischen Kronkolonie gegründet, um den Handel zwischen Asien und Europa zu finanzieren. Der Beitrag des Asien-Geschäfts zum Vorsteuergewinn von Europas größtem Kreditinstitut lag 2015 bei 83,5 Prozent, höher als 2014.

In China will die Bank trotz allem weiter expandieren. Die konjunkturelle Abkühlung mache dies aber schwieriger, sagte HSBC-Chairman Douglas Flint. Chinas Wirtschaft war 2015 so langsam gewachsen wie seit einem Vierteljahrhundert nicht mehr. Bei Banken platzen mehr Kredite als bisher.

HSBC teilte zudem mit, die Bank werde – wie andere Institute auch – von der US-Aufsichtsbehörde SEC wegen der Rekrutierungspraxis in Asien unter die Lupe genommen.

2013 hatte die SEC eine Ermittlung gegen die US-Großbank JP Morgan eröffnet. Dabei geht es vor allem um die Einstellung und Förderung von Kindern einflussreicher Politiker und Manager in China, um dadurch an Großprojekte zu gelangen.

su mit dpa