Eilmeldung

Eilmeldung

USA: Cruz muss Sprecher feuern

Im Wahlkampf um die US-Präsidentschaftskandidatur hat der Republikaner Ted Cruz seinen Sprecher gefeuert. Dieser hatte über den Kontrahenten Marco

Sie lesen gerade:

USA: Cruz muss Sprecher feuern

Schriftgrösse Aa Aa

Im Wahlkampf um die US-Präsidentschaftskandidatur hat der Republikaner Ted Cruz seinen Sprecher gefeuert. Dieser hatte über den Kontrahenten Marco Rubio ein Video verbreitet, das den Eindruck erweckt, Rubio habe sich abfällig über die Bibel geäußert. Der Eindruck ist aber falsch. Der Schritt kommt einen Tag vor den Vorwahlen in Nevada.

Rubio kann sich dabei auf die Unterstützung namhafter Republikaner stützen, darunter des ehemaligen Präsidentschaftskandidaten Bob Dole. Rubio und Cruz liegen derzeit auf den Plätzen zwei und drei bei den Republikanern. Beide hoffen, letztlich den Immobilienmilliardär Donald Trump einzuholen.

Trump hatte die vergangenen beiden Vorwahlen in South Carolina und New Hampshire klar gewonnen. Und auch in Nevada geht er als Favorit ins Rennen.