Eilmeldung

Eilmeldung

Deutscher in Syrien getötet - er kämpfte mit den YPG

Sie lesen gerade:

Deutscher in Syrien getötet - er kämpfte mit den YPG

Schriftgrösse Aa Aa

Sein Tod wurde zunächst auf kurdischen Internetseiten und Blogs bekanntgegeben: Günther Helsten (55) ist in Nordsyrien getötet worden. Der Deutsche, der offenbar schon lange mit der kurdischen Miliz YPG gegen den sogenannten IS kämpfte, ist bei der Vertreibung der IS-Dschihadisten aus der Stadt Al-Shaddadi getötet worden. Die IS-Bastion war vor wenigen Tagen von der YPG zurückerobert worden.

Die deutschsprachige kurdische Facebook-Seite KNNachrichten veröffentlicht dazu ein Video, in dem Günther Helsten zu sehen sein soll. Auch die spanische Zeitung La Vanguardia berichtet.

Der Kampfname des Ex-Bundeswehr-Soldaten und ehemaligen französischen Fremdenlegionärs war Rûstem Cûdî.

Bei den kurdischen YPG gibt es mehrere hundert ausländische Kämpfer. Medien in Frankreich hatten zuletzt von Franzosen berichtet, die sich teils mit von ihrem eigenen Geld gekauften Waffen, dem Kampf zur Befreiung der Rojava genannten kurdischen Gebiete in Nordsyrien von der Terrormiliz IS angeschlossen haben. Le Figaro nennt das Beispiel des 40-jährigen Nicolas.

Der auf dem Titelbild abgebildete Kämpfer ist NICHT der in Syrien getötete Günther Helsten.