Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Graue Gefahr für die roten Eichhörnchen


science

Graue Gefahr für die roten Eichhörnchen

In Schottland registrieren Umweltwissenschaftler den Vormarsch des Grauhörnchens mit großer Besorgnis. Es geht darum, dass das fuchsrote Eichhörnchen, das schon immer hier gelebt hat, Stück für Stück verdrängt wird. Das Grauhörnchen stammt aus den USA. Es wurde im späten 19. Jahrhundert hier eingeschleppt. Jetzt hat es das rote Eichhörnchen bereits in weiten Teilen von England und Wales verdrängt. Die Grauhörnchen haben jetzt eine rote Linie der Umweltschützer überschritten. Sie reicht von Montrose im Osten bis nach Inverary im Westen. Experten warnen, wenn nicht bald etwas zum Schutz der roten Eichhörnchen getan wird, könnte es zu spät sein.

“Um die Vermehrung der Grauhörnchen zu stoppen, stellen wir Fallen auf. Wir erschießen sie auch“, sagt Lindsay MacKinley vom schottischen National Trust, der größten Kultur- und Umweltstiftung des Landes. „Wir müssen sie töten, es ist nämlich illegal sie aus einer Falle wieder freizulassen. Ich kann mir vorstellen, dass das für manchen unangenehm ist, aber wir müssen die Grauen stoppen, damit die Roten eine Chance haben.“

Es gibt erste Erfolge. Bei einer Zählung im vergangenen Jahr tauchten erstmals seit fünf Jahren wieder rote Eichhörnchen in den Grafschaften Perthshire und Fife auf. Jetzt ruft die Regierung Landbesitzer in entlegenen Highland-Regionen auf, auf ihrem Grund neuen Eichhörnchen anzusiedeln. In einem Nationalpark in Norfolk in England wird ein solches Zuchtprogramm bereits erfolgreich umgesetzt. Das größte Problem sind Krankheiten. “Unsere Hauptsorge ist, dass die Grauhörnchen oft einen besonderen Virus in sich tragen“, sagt Ed Bramham-Jones, Leiter des Parks in Pensthorpe. „Sechzig Prozent der Tiere sind davon betroffen. Wenn sich die roten Eichhörnchen anstecken, sterben sie innerhalb von zwei Wochen.”

Die Hoffnung der Umweltschützer ist, dass Landbesitzer helfen, den Vormarsch der Grauhörnchen zu stoppen und Schutzgebiete für die roten Eichhörnchen schaffen. Im Moment leben noch drei Viertel der 160.000 roten Eichhörnchen in Großbritannien auf dem schottischen Festland.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
ESA Satellit Sentinel-3A: Erdbeobachtung der Superklasse

science

ESA Satellit Sentinel-3A: Erdbeobachtung der Superklasse