Eilmeldung

Eilmeldung

Kaum Verstöße gegen Waffenruhe in Syrien

Nach dem Beginn einer Waffenruhe in Teilen Syriens um Mitternacht hat es laut Aktivisten kaum Verstöße gegen die Feuerpause gegeben. In der

Sie lesen gerade:

Kaum Verstöße gegen Waffenruhe in Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Beginn einer Waffenruhe in Teilen Syriens um Mitternacht hat es laut Aktivisten kaum Verstöße gegen die Feuerpause gegeben.

In der weitgehend zerstörten Stadt Homs konnten die Männer seit langem zum ersten Mal wieder gemeinsam auf der Straße ein Brettspiel spielen. Sie sind sehr dankbar dafür. Einer von ihnen, Samer Al-Kardoun, sagt: “Es ist ein Segen. Dass das Blutvergießen hier endlich aufgehört hat. Das war doch einmal unsere Stadt, unsere Heimat. Jetzt ist unsere Erde getränkt mit dem Blut unserer Kinder, mit dem Blut unserer Frauen. Wie ist es eigentlich dazugekommen? Daran erinnern wir uns schon gar nicht mehr. Wie konnte das nur passieren.”

In der Nähe der zentralsyrischen Stadt Hama sind unterdessen bei der Explosion eines mit Sprengstoff beladenen Fahrzeugs zwei Menschen getötet worden.

Die USA und Russland hatten sich Anfang der Woche auf die Feuerpause geeinigt. Die Regierung des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad hatte der Waffenruhe zugestimmt.

UN-Sondervermittler Staffan de Mistura erklärte: “Selbstverständlich rechnen wir mit Rückschlägen, mit Spannungen, mit Vorfällen. Und das Wichtigste wird dann sein, in so einer Situation schnell zu reagieren und sie unter Kontrolle zu bringen. Das wird die Herausforderung sein.”

Es ist die erste Waffenruhe seit fast fünf Jahren. Die Terrormiliz IS und die Al-Nusra-Front sind ausgenommen und sollen weiter bombardiert werden.