Eilmeldung

Eilmeldung

Oscars 2016: Leonardo DiCaprio bricht den Fluch

Beim sechsten Anlauf hat es geklappt: Leonardo DiCaprio hat für seine schauspielerische Leistung zum ersten Mal in seiner Karriere einen Oscar

Sie lesen gerade:

Oscars 2016: Leonardo DiCaprio bricht den Fluch

Schriftgrösse Aa Aa

Beim sechsten Anlauf hat es geklappt: Leonardo DiCaprio hat für seine schauspielerische Leistung zum ersten Mal in seiner Karriere einen Oscar gewonnen. Stolz ließ er den Namen in die Trophäe gravieren. Die “Academy” zeichnete ihn für seine Hauptrolle in “The Revenant” aus. Regisseur Alejandro Gonzales Inarritu erhielt für den Streifen zum zweiten Mal in Folge den Oscar für die beste Regie. Der Hollywood-Darling war bereits fünf Mal nominiert und ging in jedem Jahr leer aus. Dieser Flucht ist nun gebrochen.

Bester Film: Journalismusdrama “Spotlight”
Der Oscar für den besten Film des Jahres ging an Tom McCarthy und sein Journalismusdrama “Spotlight”. Die Geschichte um die Enthüllung eines Missbrauchsskandals in der katholischen Kirche erhielt zudem den Preis für das beste Original-Skript.

Beste Schauspielerin Brie Larson in “Room”
Brie Larson galt für viele als Favoritin und gewann den Oscar als beste Schauspielerin. In dem Film “Room” spielt sie eine Mutter, die jahrelang in einer Gartenlaube eingesperrt ist, und nach der Befreiung versucht, mit ihrem in Gefangenschaft geborenen Sohn ins Leben zurückzufinden.

Sechs Oscars für Mad Max: Fury Road
In den technischen Kategorien dominierte der Action-Streifen “Mad Max: Fury Road”. Der Film des Australiers George Miller gewann sechs Oscars unter anderem für den besten Schnitt und das beste Szenenbild.