Eilmeldung

Eilmeldung

Pentagon: Mehr Unterstützung für irakische Armee bei Offensive auf Mossul

Die irakische Armee kann bei ihrer geplanten Offensive auf die Hochburg der IS-Miliz Mossul mit mehr Unterstützung durch das US-Militär rechnen. Das

Sie lesen gerade:

Pentagon: Mehr Unterstützung für irakische Armee bei Offensive auf Mossul

Schriftgrösse Aa Aa

Die irakische Armee kann bei ihrer geplanten Offensive auf die Hochburg der IS-Miliz Mossul mit mehr Unterstützung durch das US-Militär rechnen. Das gab Verteidigungsminister Ashton Carter am Montag in Washington bekannt.

Meinung

Wir erwarten, dass es läuft wie in Ramadi, in dem Sinne, dass die Offensive von den irakischen Sicherheitskräften unter der Kontrolle der irakischen Regierung angeführt wird, diese aber von uns dazu befähigt werden.

Nach der Rückeroberung der Stadt Ramadi vor etwa einem Monat kündigte das Pentagon jetzt an, die logistische Hilfe noch einmal zu verstärken. Zudem sollten US-Soldaten beim Bau provisorischer Brücken für den Vormarsch in die nordirakische Stadt helfen. Carter: “Wir erwarten, dass es läuft wie in Ramadi, in dem Sinne, dass die Offensive von den irakischen Sicherheitskräften unter der Kontrolle der irakischen Regierung angeführt wird, diese aber von uns dazu befähigt werden”, so Carter. Auch für die weitere Offensive der Armee nach Norden solle zusätzliche Unterstützung bereitgestellt werden.

Zudem gehen die USA laut Carter derzeit mit Cyberattacken gegen die IS-Miliz im Irak und Syrien vor. Er bestätigte zudem, dass eine etwa 200 Mann starke Spezialeinheit bereits im Irak sei. Diese soll laut US-Medien gezielt gegen einzelne Islamisten vorgehen. Insgesamt befinden sich derzeit etwa 3900 US-Soldaten vornehmlich zu Beratungs- und Ausbildungszwecken im Irak.