Eilmeldung

Eilmeldung

Vernetzt und autonom-das Auto der Zukunft

Sie lesen gerade:

Vernetzt und autonom-das Auto der Zukunft

Schriftgrösse Aa Aa

Die Fahrzeuge der Zukunft werden zum einen immer besser vernetzt, zum anderen immer autonomer. Das ist die Botschaft des World Mobile Congress in

Die Fahrzeuge der Zukunft werden zum einen immer besser vernetzt, zum anderen immer autonomer. Das ist die Botschaft des World Mobile Congress in Barcelona.

Meinung

Autonomes Fahren wird in ein paar Jahren ganz normal sein

Volvo ist der erste Autohersteller der das Konzept für eines seiner Fahrzeuge nutzt. Ein Auto, das statt einem Schlüssel nur eine mobile Telefonapp benötigt. Über ein Bluetooth System im Fahrzeug wird das Telefon erkannt und der Zutritt gewährt. Ein zusätzlicher Service, den Volvo seinen Kunden in Zukunft bieten will.

Normale Schlüssel sollen aber weiterhin auch produziert werden.

Noch unklar ist allerdings, welche Lösung es gibt wenn der Handyakku leer oder das Telefon verloren ist. Volvo hat diese Szenarien im Blick und arbeitet daran.

Die neue Technik soll aber in jedem Fall Vorteile bieten, z. B. für User, die des Öfteren Mietfahrzeuge nutzen. Denn ein Schlüssel kann auch versendet werden. Wenn man z. B.im Ausland ist.kann man den Schlüssel an die Ehefrau zu Hause schicken, damit sie den Wagen nutzen kann. Und als reisender kann man selbst ein Fahrzeug mieten und sofort einsteigen-ohne auf eine Schlüsselübergabe in einer Vermietstation zu warten. Es soll noch mindestens ein Jahr dauern, bis die Technologie auf dem Markt ist. Volvo wird sie innerhalb der nächsten Monate an einer begrenzten Zahl kommerzieller Fahrzeuge aus seiner eigenen Car Sharing Flotte testen.

Außergewöhnliche Entwicklungen werden auch beim Unternehmen Harmann erwartet: nämlich ein völlig autonomes Fahrzeug. Damit könnte unter bestimmten Bedingungen der Verkehr fliessender und sicherer werden, dazu auch leiser und Kraftstoff sparender.

Bisher dominieren noch die vernetzten Fahrzeuge den internationalen Markt. Schätzungen zufolge werden bereits im Jahr 2022 weltweit 345 Millionen Fahrzeuge mit dem Internet verbunden sein. Bereits innerhalb der nächsten 6 Jahre werden 98% aller verkauften Fahrzeuge weltweit vernetzt sein.

Einem führenden Informationsanbieter der Automobilindustrie zufolge ist davon auszugehen, das 2025 voll autonome, unabhängige Fahrzeuge auf den Strassen zu sehen sein werden. Was nach wie vor fehlt, ist die entsprechende Infrastruktur, damit diese Fahrzeuge unter sicheren Umständen fahren können. Sprich: Internetverbindungen, mit einer ausreichenden Netzabdeckung für die Navigation.

Denn das System muss eine ganze Reihe neuer Dinge tun, um autonomes Fahren zu ermöglichen. Da ist zuallererst die Konnektivität, denn das Fahrzeug muss die ganze Zeit mit den Internet verbunden sein. Dazu kommt die Navigation – sie muss sehr viel präziser sein als je zuvor.

Die technische Zukunft zeichnet sich auch in der Gesetzgebung der EU bereits ab. Ab 2018 sind Verbindungen mit einem e-call Notfallsystem bei Neuwagen Pflicht.