Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich: Teilabriss im Flüchtlingslager von Calais fortgesetzt

Die Teilräumung des Flüchtlingslagers im nordfranzösischen Calais ist fortgesetzt worden. Sie verlief nun friedlich, nach einigen Ausschreitungen am

Sie lesen gerade:

Frankreich: Teilabriss im Flüchtlingslager von Calais fortgesetzt

Schriftgrösse Aa Aa

Die Teilräumung des Flüchtlingslagers im nordfranzösischen Calais ist fortgesetzt worden. Sie verlief nun friedlich, nach einigen Ausschreitungen am ersten Tag.

In diesem Teil der Slumsiedlung lebten rund tausend Menschen, nach Angaben von Helfern weitaus mehr. Insgesamt sind es in dem Lager nach offizieller Zählung 3700 Menschen.

Die Behörden wollen nun, dass sie in die neue Containersiedlung in einem anderen Lagerteil ziehen oder eines der gut hundert Aufnahmezentren im ganzen Land aufsuchen.

Der jetzige Abriss löse nichts, die Menschen seien trotzdem noch da, sagt Maya Konforti, eine Helferin der Gruppe “Auberge des migrants”. Einige würden in die Container und in die Aufnahmezentren ziehen; der Staat habe aber nicht für alle angemessenen Platz.

Dagegen sichert Innenminister Bernard Cazeneuve zu, die Regierung habe ausreichend Unterkünfte und könne jedem in dem Lager eine Lösung vorschlagen.

Man wisse nicht, was man nun tun solle, sagt ein Mann aus Afghanistan. Essen, Kleidung, alles sei ein Problem; hier seien auch viele Familien. Keiner helfe ihnen, sie selbst könnten nichts tun.

An sich sind diese Menschen in Calais, weil sie unbedingt nach Großbritannien wollen, das sie hier schon in Sichtweite haben: Daher sind sie auch so unwillig, irgendwoanders hinzugehen.

Gut siebzig Flüchtlinge haben sich an diesen beiden Tagen aber nun doch in andere Teile Frankreichs fahren lassen; nach Behördenangaben waren es seit Oktober 2800. Nach Angaben von Helfern kommen etliche aber letztlich doch wieder nach Calais zurück.