Eilmeldung

Eilmeldung

Porträtaustausch: Einmal Moskau-London und zurück

Sie lesen gerade:

Porträtaustausch: Einmal Moskau-London und zurück

Schriftgrösse Aa Aa

Zu einem exquisiten Kunstaustausch haben sich die Londoner Portrait und die Moskauer Tretjakow-Galerie zusammengetan. Beide Institutionen feiern in

Zu einem exquisiten Kunstaustausch haben sich die Londoner Portrait und die Moskauer Tretjakow-Galerie zusammengetan. Beide Institutionen feiern in diesem Jahr ihren 160. Geburtstag und leihen sich aus diesem Anlass ihre besten Stücke. Den Anfang macht Moskau mit 26 sensationellen Leihgaben. Darunter das berühmte Musorgski-Porträt von Ilya Repin.

Meinung

Ganz gleich, wie schwer die Zeiten auch sind, der Wille zum Kontakt und zum Austausch zwischen den beiden Museen ist sehr stark

Ein Kunstaustausch von symbolischer Bedeutung, trotz angespannter politischer Lage, wie die Tretjakow-Direktorin Selfira Tregulowa betont: “Diese Ausstellung ist auf gewisse Weise ein gemeinschaftliches Porträt der spezifischen russischen Kreativität und Originalität anhand dieser Menschen. Ganz gleich, wie schwer die Zeiten auch sind, der Wille zum Kontakt und zum Austausch zwischen den beiden Museen ist sehr stark.”

Die Tretjakow-Galerie hat einige ihrer berühmtesten Porträts für die Reise nach London bereitgestellt. Russland und die Künste: Das Zeitalter Tolstois und Tschaikowskis heißt die Schau und ist ab 17. März in der National Portrait Gallery zu sehen. “Im Gegenzug schickt London unter anderem Charles Dickens, Isaac Newton, Königin Elizabeth I (das berühmte “Ditchley-Porträtvon 1592, die Monarchin auf dem Erdball stehend) und William Shakespeare.

Die britische Kuratorin Rosalind Blakesley freut sich über die Moskauer Leihgaben: “Es ist eine Zeit großer politischer Spannungen, aber auf kultureller Ebene erleben wir außerordentliche Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Im kommenden Jahr wird es weitere Ausstellungen geben, die zeigen, dass russische Museen und Galerien sehr detaillierte, ehrgeizige und nachhaltige Projekte mit britischen Institutionen planen und verwirklichen.”

Das Moskauer Gastspiel in London geht bis zum 26. Juni. Vom 21. April bis zum 24. Juli sind die Briten unter dem Titel “Von Elisabeth bis Victoria” in der Tretjakow-Galerie zu Gast.