Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Dschihadisten-Angriff: Tunesiens Premier ruft Land zur Wachsamkeit auf

Der tunesische Premierminister Habib Essid hat sein Land nach dem abgewehrten Angriff von Dschihadisten an der Grenze zu Libyen zur Wachsamkeit

Sie lesen gerade:

Nach Dschihadisten-Angriff: Tunesiens Premier ruft Land zur Wachsamkeit auf

Schriftgrösse Aa Aa

Der tunesische Premierminister Habib Essid hat sein Land nach dem abgewehrten Angriff von Dschihadisten an der Grenze zu Libyen zur Wachsamkeit aufgerufen.

Am Montag hatten Extremisten in der Grenzstadt Ben Gardane tunesische Polizisten und Soldaten angegriffen. 55 Personen kamen bei den heftigen Gefechten ums Leben: 36 Angreifer, zwölf tunesische Sicherheitskräfte und sieben Zivilisten.

Die Regierung machte die IS-Miliz für das Attentat verantwortlich. Tunesien befürchtet seit längerem, dass die dschihadistische Gewalt aus Libyen auf das Land übergreift:

“Was wir aus diesem Angriff gelernt haben ist, dass wir immer auf der Hut sein müssen und uns auf unsere eigenen Mittel verlassen müssen. Wir müssen sicherstellen, dass wir immer bereit sind, entschlossen und schnell auf mögliche Angriffe zu reagieren”, so Essid.

Die Angreifer hatten die Ben Gardane nahe der libyschen Grenze in den frühen Morgenstunden überfallen. Bewaffnet mit Kalaschnikows griffen sie Polizei- und Militärposten an. Laut Regierung versuchten sie, einen Militärstützpunkt zu stürmen.