Eilmeldung

Eilmeldung

Harper Ortlieb, 15 Jahre, Ballettschülerin am Bolschoi

Sie lesen gerade:

Harper Ortlieb, 15 Jahre, Ballettschülerin am Bolschoi

Harper Ortlieb, 15 Jahre, Ballettschülerin am Bolschoi
Schriftgrösse Aa Aa

Am Moskauer Bolschoi Theater zu tanzen ist der Traum vieler ballettbegeisterter Mädchen. Für die 15-jährige Harper Ortlieb aus dem US-Staat Oregon ist der Traum wahr geworden. Sie hat die Aufnahmeprüfung an der renommierten Bolschoi-Akademie bestanden. Das gelingt nur ganz wenigen ausländischen Bewerbern. Harper ist begabt und begann schon mit drei Jahren zu tanzen.

Harper Ortlieb: “Ich fühle mich sehr geehrt und bin dankbar, dass ich hier angenommen wurde. Schon in den ersten paar Monaten habe ich so viel gelernt. Jeden Tag wird korrigiert – und das für den Rest unseres Lebens, selbst wenn wir längst professionelle Tänzer sind. Es war schon sehr schwer, aber gibt einem Stärke, und dadurch verbessert man sich.”

Mental ist es sehr schwierig, wenn man jeden Tag hört, was alles nicht stimmt. Aber man weiß auch, dass man dadurch jeden Tag besser wird.

Siebzehn amerikanische Tanzschüler gibt es derzeit an der Bolschoi-Akademie. Einige von ihnen durften an diesjährigen Frühlingsgala in Moskau teilnehmen. Auch Harper war mit dabei. Eine Bolschoi-Schülerin zu sein bedeutet höchste Präzision und Perfektion schon bei der Vorbereitung.

Harper Ortlieb: “Im Vorfeld eines solchen Tanzabends gibt unzählige Proben, abends kommt man nach Hause und sagt sich: ‘Ich weiß nicht, ob ich das schaffe. Mental ist es sehr schwierig, wenn man jeden Tag hört, was alles nicht stimmt. Aber man weiß auch, dass man dadurch jeden Tag besser wird. Durch jede Kritik lernt man dazu.”

Die Peitsche und Zuckerbrot Methode zahlt sich aus. Harper Lehrerin Tatyana Galtseva bestätigt, dass die junge Tänzerin das Zeug zu einer Ballerina hat. “Harper war uns bei den diesjährigen Workshops unserer Akademie in New York aufgefallen. Wir sahen, dass sie Talent hatte. Sie hat das Ballett in sich, ist inspiriert. Talentierte Kinder, ganz gleich welcher Nationalität, ähneln sich in ihrer Herangehensweise. Sie ist eine gute Schülerin, wir sind froh, sie bei uns zu haben.”

Zusätzlich zum Tanz-, erhält Harper täglich Russischunterricht. Den Rest ihrer schulischen Laufbahn, muss sie, irgendwie, in Eigenarbeit abends und am Wochenende nachholen. Ihr Ziel ist das Diplom der Ballett-Akademie in drei langen Jahren, für sie der Schlüssel zum Erfolg.

Mehr dazu le mag