Eilmeldung

Eilmeldung

Spektakel bei patagonischem Gletscher: Eisbrücke stürzt wieder ein

Der 30 Kilometer lange Perito Moreno in Argentinien ist einer der wenigen Land-Gletscher weltweit, die noch wachsen. In Patagonien, gut 2500

Sie lesen gerade:

Spektakel bei patagonischem Gletscher: Eisbrücke stürzt wieder ein

Schriftgrösse Aa Aa

Der 30 Kilometer lange Perito Moreno in Argentinien ist einer der wenigen Land-Gletscher weltweit, die noch wachsen. In Patagonien, gut 2500 Kilometer südlich von Buenos Aires, ereignete sich am Donnerstagmorgen ein seltenes Spektakel. Rund 200 Gletscher gibt es in der Region zu bestaunen, aber der Perito Moreno gehört zu den berühmtesten.

Das Wasser des Gletschersees hölt die gut 60 Meter hohe Eisfront aus und schafft eine Eisbrücke. Schon seit Wochen warteten Schaulustige nun täglich auf den großen Moment: Mit riesigem Getöse stürzten die auf 20 Stockwerke aufgetürmten Eismassen um kurz vor 11 Uhr Ortszeit zusammen.

Zu sehen ist dieses Schauspiel nur alle zwei bis sechs Jahre. Aus dem gesamten vergangenen Jahrhundert sind nur 20 Ereignisse bekannt. Das letzte Mal war es 2012 so weit, da passierte es allerdings im Dunkeln. Diesmal hatten die mehr als 3.500 Schaulustigen auf der Aussichtsplattform mehr Glück.