Eilmeldung

Eilmeldung

Augenzeuge berichtet vom Anschlag in Ankara

Der oder die Attentäter von Ankara haben sich in der Nähe einer belebten Bushaltestelle in einem mit Sprengstoff beladenen Fahrzeug in die Luft

Sie lesen gerade:

Augenzeuge berichtet vom Anschlag in Ankara

Schriftgrösse Aa Aa

Der oder die Attentäter von Ankara haben sich in der Nähe einer belebten Bushaltestelle in einem mit Sprengstoff beladenen Fahrzeug in die Luft gesprengt. Das ergaben laut türkischer Regierung erste Ermittlungen.

Die vielen Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Dogan Asik überlebte die Explosion am zentralen Kızılay-Platz: “Im war im Bus. Alle Plätze waren besetzt. Zwischen 40 und 50 Menschen befanden darin. Als er langsamer fuhr, ist ein Auto an uns vorbei gefahren, das ist dann plötzlich explodiert. Dann hab ich Feuer gesehen und Tote. Ich wurde hier verletzt und bin dann hingefallen.”

Hubschrauber flogen über dem Anschlagsort, der von zahlreichen Sicherheitsbeamten abgeriegelt wurde. An dem Platz gibt es zahlreiche Geschäfte sowie eine U-Bahn-Station. Nicht weit entfernt liegt auch das Botschaftsviertel Ankaras.