Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich: Kurzer Draht zwischen Orange und Bouygues Telecom

Die Verhandlungen des französischen Mischkonzerns Bouygues über den Verkauf seiner Telekom-Sparte an Branchenprimus Orange kommen nach

Sie lesen gerade:

Frankreich: Kurzer Draht zwischen Orange und Bouygues Telecom

Schriftgrösse Aa Aa

Die Verhandlungen des französischen Mischkonzerns Bouygues über den Verkauf seiner Telekom-Sparte an Branchenprimus Orange kommen nach Medienberichten ( Les Echos) voran. Konzernchef Martin Bouygues will an einem möglichen neuen Telekomriesen mitverdienen. Er will im Gegenzug für den Verkauf – Verhandlungsbasis 10 Milliarden Euro – an einem fusionierten Unternehmen beteiligt bleiben – und fordert einen Anteil von mindestens 10 Prozent. Orange-Finanzchef Ramon Fernandez hatte nach Medienberichten (US-Finanzsender CNBC) für den Deal eine Frist bis März gesetzt.

Der Verkauf würde die Zahl der führende Telekomanbieter in Frankreich auf drei reduzieren. Ein Teil von Bouygues Telecom würde wohl aus Wettbewerbsgründen an Iliad und Numericable-SFR gehen.

Der französische Telekommarkt ist hart umkämpft, seit der Rivale Iliad mit seinem Billigmobilfunker Free vor rund vier Jahren einen Preiskrieg angezettelt hatte. Zuletzt hatten sich Orange und Bouygues aber dank reduzierter Kosten und des Trends zum schnellen Internet wieder berappelt und so Umsatz sowie Gewinn gesteigert.

Erst vor gut einem halben Jahr hatte Bouygues ein Übernahmeangebot des französischen Konkurrenten Numericable-SFR für seine Telekomsparte abgelehnt. Kreisen zufolge hatte der Numericable-Besitzer Patrick Drahi damals ebenfalls 10 Milliarden Euro für das Unternehmen geboten. In der französischen Politik hatten die Berichte Sorgen über einen Verlust von Arbeitsplätzen geschürt.

su mit Reuters