Eilmeldung

Eilmeldung

UN-Sicherheitsrat begrüßt russischen Teilabzug aus Syrien

Der UN-Sicherheitsrat hat die überraschende Ankündigung Moskaus, den Großteil der russischen Truppen aus Syrien abzuziehen, begrüßt. Etwa fünf Monate

Sie lesen gerade:

UN-Sicherheitsrat begrüßt russischen Teilabzug aus Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Der UN-Sicherheitsrat hat die überraschende Ankündigung Moskaus, den Großteil der russischen Truppen aus Syrien abzuziehen, begrüßt.

Etwa fünf Monate nach Beginn der russischen Luftangriffe zur Unterstützung des syrischen Regimes ordnete Kremlchef Wladimir Putin am Montag den Abzug des wesentlichen Teils des Militärkontingents an.

Die russische Armee habe ihre Aufgabe in dem Land weitgehend erfüllt, so Putin. “Dank der Beteiligung des russischen Militärs ist es den syrischen Streitkräften gelungen, eine grundlegende Wende im Kampf gegen den internationalen Terrorismus zu erreichen”.

Nach Angaben des Kreml wurde der Abzug der russischen Luftwaffe im Vorfeld mit Assad abgestimmt. Russland werde unter anderemseinen Luftwaffenstützpunkt nahe Latakia in Syrien behalten, um bei der Überwachung der gegenwärtigen Waffenruhe zu helfen, hieß es.

Ismael Abraao Gaspar Martins, der Präsident des UN-Sicherheitsrats sprach von einem positiven Zeichen. “Wenn Truppen abgezogen werden, bedeutet das, dass der Krieg in eine andere Richtung geht und das ist gut so. Dies wurde durch die gute Zusammenarbeit zwischen den USA und Russland möglich gemacht”, so Martins.

Die seit Ende Februar in Syrien geltende Waffenruhe ist zwar brüchig, doch die Gewalt ist weniger geworden. Wo die Waffen schweigen, nutzte die syrische Opposition den ungewohnten Freiraum nach fünf Jahren Bürgerkrieg wieder zu Demonstrationen gegen Machthaber Baschar al-Assad.